«Zurück zur Übersicht
GALENpharma GmbH 15.02.2019
GALENpharma GmbH

MomeAllerg® Nasenspray zu TOP Einkaufskonditionen – jetzt bevorraten!

Heuschnupfenzeit: symptomatische nasale Behandlung häufig erste Wahl!

Kiel -

Der Frühling steht vor der Tür und mit ihm Niessalven und tränende Augen. Etwa 15 Prozent der Deutschen sind von saisonaler allergischer Rhinitis betroffen. Die verschreibungsfreien Produkte gegen die lästigen Symptome machen den Großteil der Arzneimittel gegen Allergien aus. Vor allem die Corticoide zur nasalen Anwendung sind auf dem Vormarsch. Seit dem OTC-Switch für den Wirkstoff Mometason haben Nasensprays mit diesem Wirkstoff – wie zum Beispiel MomeAllerg® Nasenspray von GALENpharma – sehr hohe Abverkaufsraten.
 

Vorteile mometasonhaltiger Nasensprays:
Als Vorteile schätzen die Kunden vor allem, dass die Nasensprays lokal wirken und den Körper nicht unnötig belasten. MomeAllerg® Nasenspray mit Mometason wurde speziell für die symptomatische nasale Behandlung der saisonalen allergischen Rhinitis bei Erwachsenen entwickelt.  Zwei Sprühstöße am Tag genügen. Durch die Verbindung zwischen Nase und Tränenkanal wirkt das Spray indirekt auch auf die Symptome einer begleitenden Konjunktivitis. Zudem tritt kein Gewöhnungseffekt ein, MomeAllerg macht nicht müde und hat keine Auswirkung auf die Fahrtüchtigkeit.

Jetzt bevorraten!

Die Bevorratung mit mometasonhaltigen Nasensprays macht für Apotheken Sinn. Schon im Herbst letzten Jahres offerierte GALENpharma ein attraktives Bevorratungsangebot. „Nach wie vor haben Apotheken bei einer Großbestellung MomeAllerg die Chance, bis zu 30 Prozent Barrabatt zu erhalten“, so Dr. Hanns Soblik, Geschäftsführer des deutschen Pharmaunternehmens GALENpharma.
Zudem unterstützt GALENpharma die Apotheken beim Abverkauf von MomeAllerg Nasenspray mit attraktiven Verkaufshilfen: aufmerksamkeitsstarke Schaufenster-Deko inkl. zwei großer Schaupackungen, neuem platzsparendem HV-Display für 10 Packungen inkl. 30 Patientenbroschüren. Das Bestellformular für Materialien und Ware kann über momeallerg(@)galenpharma.de angefordert werden.

GALENpharma GmbH
Wittland 13
24109 Kiel

Telefon: +49 431 - 58518 - 0
Telefax: +49 431 - 58518 - 20

Internet: https://www.galenpharma.de

Weiteres
Markt

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose präsentiert Apobox»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»
Apothekenpraxis

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»

„Wir verlieren eine Freundin“

Esslinger Apothekerin Daniela Hemminger-Narr gestorben»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»