«Zurück zur Übersicht
GALENpharma GmbH 13.02.2020
GALENpharma GmbH

MomeAllerg Nasenspray Schaufenster-Deko, HV Display

Heuschnupfenzeit: symptomatische nasale Behandlung häufig erste Wahl!

Kiel -

Der Frühling steht vor der Tür und mit ihm Niessalven und tränende Augen. Etwa 15 Prozent der Deutschen sind von saisonaler allergischer Rhinitis betroffen. Die verschreibungsfreien Produkte gegen die lästigen Symptome machen den Großteil der Arzneimittel gegen Allergien aus. Vor allem die Corticoide zur nasalen Anwendung sind auf dem Vormarsch. Seit dem OTC-Switch für den Wirkstoff Mometason im Jahr 2016 haben Nasensprays mit diesem Wirkstoff – wie zum Beispiel MomeAllerg Nasenspray von GALENpharma – die höchsten Abverkaufsraten*. Auf Platz zwei und drei folgen OTC-Produkte mit Beclometason und Fluticason.

Vorteile mometasonhaltiger Nasensprays:
Als Vorteile schätzen die Kunden vor allem, dass die Nasensprays lokal wirken und den Körper nicht unnötig belasten. MomeAllerg Nasenspray mit Mometason wurde speziell für die symptomatische nasale Behandlung der saisonalen allergischen Rhinitis bei Erwachsenen entwickelt.  Zwei Sprühstöße am Tag genügen. Durch die Verbindung zwischen Nase und Tränenkanal wirkt das Spray indirekt auch auf die Symptome einer begleitenden Konjunktivitis. Zudem tritt kein Gewöhnungseffekt ein, MomeAllerg macht nicht müde und hat keine Auswirkung auf die Fahrtüchtigkeit.

Jetzt bevorraten!

Die Bevorratung mit mometasonhaltigen Nasensprays macht für Apotheken Sinn. Schon im Herbst letzten Jahres offerierte GALENpharma ein attraktives Bevorratungsangebot. „Nach wie vor haben Apotheken bei einer Großbestellung MomeAllerg die Chance, bis zu 30 Prozent Barrabatt zu erhalten“, so Dr. Hanns Soblik, Geschäftsführer des deutschen Pharmaunternehmens GALENpharma.

Zudem unterstützt GALENpharma die Apotheken beim Abverkauf von MomeAllerg Nasenspray mit attraktiven Verkaufshilfen: aufmerksamkeitsstarke Schaufenster-Deko inkl. zwei großer Schaupackungen, HV-Display (leer) für 10 Packungen inkl. 30 Patientenbroschüren.

Materialien und Ware können über momeallerg(@)galenpharma.de angefordert werden.

GALENpharma GmbH
Wittland 13
24109 Kiel

Telefon: +49 431 - 58518 - 0
Telefax: +49 431 - 58518 - 20

Internet: https://www.galenpharma.de

Weiteres
Markt

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»

Kundenzeitschrift „deine Apotheke“

Exklusiv: Marcus Freitag im Podcast»

Gratis zur Digitalkonferenz

VISION.A: Tickets gewinnen und dabei sein!»
Politik

„Einfach unverzichtbar“

ABDA-Kampagne: Fünf neue Motive»

Randnotiz

Mit dem Wiederholungsrezept in den Ruin?»

Dauerverordnung

Wiederholungsrezept: Der Countdown läuft»
Internationales

Regierung lässt Städte abriegeln

Italien wird Corona-Hotspot: „Pandemie nicht mehr vermeidbar“»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

Neue Warnhinweise und Nebenwirkungen

Neue Fachinfo für Cabergolin und Lisdexamphetamin»

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»
Panorama

Hanau

Mit Knabberzeug: Apotheke lässt Rezeptfälscher auflaufen»

Nachtdienstgedanken

Ein Kater im Notdienst»

Produktvergleiche

Apothekenberichte: Schnarchschiene trifft Massagepistole»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ab Juli: Apotheken-Sammelheft»

Brauchtumspflege in der Apotheke

Orden, Berliner und Dreigestirn»

Streit um Refinanzierungsvereinbarung

TI-Konnektoren: Kassen wollen zahlen, DAV widerspricht»
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»