Flutkatastrophe in Pakistan: Apotheker wollen helfen

Berlin -

Engagierte Apothekerinnen und Apotheker aus Deutschland sammeln Spenden für die kranken, verletzten und bedürftigen Menschen, die unter der andauernden Flutkatastrophe in Pakistan leiden. In Zusammenarbeit mit internationalen und regionalen Partnern haben sie schon Erste Hilfe für Pakistan geleistet - oder planen Projekte für die Zeit, wenn der Zugang zu den Bedürftigen sowie die Verteilung von Medikamenten überhaupt erst möglich sind angesichts der Überschwemmungen.

Apotheker helfen e.V. - Hilfswerk der Bayerischen Apotheker hat schon 3 Millionen Wasserentkeimungstabletten, 10.000 Cholera-Kits und 3 Tonnen Fertignahrung nach Pakistan geschickt. Weitere Tabletten und Kits sollen folgen. Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V. prüft derzeit, ob und wann pharmazeutische Hilfe vor Ort geleistet werden kann. Das Hilfswerk der Baden-Württembergischen Apothekerinnen und Apotheker e.V. ruft zu Spenden für das Medikamentenlager von „action medeor“ auf.

Spendenkonten:

Apotheker helfen e.V. - Hilfswerk der Bayerischen Apotheker
Konto-Nr.: 47 93 765
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
BLZ 300 606 01

Hilfswerk der Baden-Württembergischen Apothekerinnen und Apotheker e.V.
Konto-Nr.: 641 41 41
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
BLZ 300 606 01

Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V.
Konto-Nr.: 000 50 77 591
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
BLZ 300 606 01

Christian Splett
Pressereferent
Tel.: 030 40004-137
Fax: 030 40004-133
E-Mail: [email protected]
www.abda.de

Lesen Sie auch