«Zurück zur Übersicht
effect pharma GmbH 05.08.2019
effect pharma logo

Neu seit 15 Juli: „Zoledon 4 mg/5 ml effect pharma“

effect pharma erhält Zulassung für Zoledronsäure

Berlin-Schönefeld -

Vom Mitvertrieb zur eigenen Zulassung: Der pharmazeutische Unternehmer effect pharma aus Berlin kann Zoledronsäure als Infusionslösungskonzentrat ab sofort selbst anbieten. Die Dublette „Zoledon 4 mg/5 ml effect pharma“ N1 mit der neuen Pharmazentralnummer 158 783 52 ist identisch mit dem Produkt von PhaRes, für das effect pharma bisher das Mitvertriebsrecht hatte.

„Der Vorteil der eigenen Zulassung besteht in erster Linie in der Unabhängigkeit – wir können flexibler agieren und schneller Entscheidungen treffen“, erklärt Steven Reinhold, Geschäftsführer von effect pharma. „So sind wir in der Lage, besser auf die jeweilige Nachfrage einzugehen, eventuelle Produktoptimierungen sofort umzusetzen und außerdem sicherzustellen, dass es auch in Zukunft bei ‚made in Germany’ bleibt.“ Neben der Packungsgröße N1 steht Zoledon 4 mg/5 ml effect pharma auch als Viererpackung N2 mit der PZN 158 783 69 zur Verfügung.

Qualität „made in Germany“

„Unser Produkt wird in Deutschland hergestellt“, erklärt Steven Reinhold. „Die Qualitätsprüfung unseres Produzenten stellt vor der Verarbeitung sicher, dass nur hochwertige Wirkstoffe zum Einsatz kommen. Auch die Packmittel werden intensiv kontrolliert, so dass Kontaminationen durch die Verpackung ausgeschlossen sind.“ Wie wichtig diese Sorgfalt ist, zeigte sich zuletzt im Frühjahr 2018, als einige Hersteller Zoledronsäure zurückrufen mussten, u.a. wegen Verunreinigungen. Die in Deutschland produzierte und von effect pharma vertriebene Zoledronsäure schnitt bei allen Qualitätsprüfungen sehr gut ab, es gab keine Beanstandungen.

120.000 Verordnungen pro Jahr

Nach Schätzungen von effect pharma werden in Deutschland jährlich circa 120.000 Rezepte für Zoledronsäure ausgestellt. Der Anteil des Berliner Unternehmens lag von Juni 2018 bis Mai 2019 bei 15.000 abgegebenen Vials; im Jahr 2020 soll die Anzahl auf 40.000 steigen. Der Arzneistoff hemmt den Abbau von Knochengewebe. Er wird zur Behandlung von Skeletterkrankungen sowie zur Vorbeugung gegen Knochenkomplikationen, z.B. bei Krebspatienten, eingesetzt.

Für Zoledronsäure von effect pharma bestehen Rabattverträge mit aktuell 95 von insgesamt 110 gesetzlichen Krankenkassen. Damit hat es das Berliner Start-up-Unternehmen aus dem Stand in die Top 3 der Anbieter für Zoledronsäure geschafft.

effect pharma GmbH
An den Gehren 1
12529 Schönefeld

Telefon: +49 30 346 490 955
Telefax: +49 30 346 490 956

E-Mail: info@effect-pharma.de
Internet: www.effect-pharma.de

Weiteres
Coronavirus

Zunahme von Übergriffen in der Coronakrise

Codewort am HV: Apotheken helfen gegen häusliche Gewalt»

Genauigkeit fragwürdig

AMK sieht Schnelltest kritisch»

Corona-Hotspot in Bayern

Corona: Apotheker will helfen – und findet niemanden»
Markt

Erkältungsmittel

Sinupret-Saft: Bionorica streitet mit BfArM»

Corona beschleunigt Digitalisierung

Hersteller setzen auf eCommerce»

Verbraucher erwarten Schließungen

Nach Corona: Stationärer Handel in der Krise?»
Politik

„Abhängigkeit bei Medikamenten und Schutzausrüstung“

Altmaier: Brauchen mehrere Milliarden Schutzmasken»

Botendienst-Honorar

VIA: Kassen fallen Spahn in den Rücken»

Corona-Kampagne

SPD sagt: Danke, Apotheke»
Internationales

Maßnahmen gegen Corona

Österreich: Erste Geschäfte dürfen ab 14. April öffnen»

Wegen Mangel an Beatmungsgeräten

Tauchermasken für die Intensivstation»

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»
Pharmazie

Partikel im Vial

Fungizone geht retour»

Krebsmedikament gegen Immunreaktion

Jakavi bei Covid-19»

Rückruf

Isocillin muss retour»
Panorama

Baumwollmasken und chirurgischer Mundschutz

Viren werden beim Husten nicht gestoppt»

BAVC

Kurzarbeit in der Chemie- und Pharmabranche steigt rasant»

Hamburg

UKE empfiehlt Lockerung der Corona-Auflagen noch im April»
Apothekenpraxis

Engpässe wegen Corona

EMA empfiehlt Apothekenkontrolle und Versandbeschränkung»

So planen die Apothekenteams

Zwangsquarantäne, Morphin-Vorrat und Schnelltests»

Corona-Maßnahmen

Teilmengen: Kassen trauen Apotheken nicht»
PTA Live

50 Euro für eine Atemmaske?

Angeblicher Wucher: Reporter soll PTA bedroht haben»

Blindow-Schulen gehen online

PTA-Schüler: Online-Unterricht statt Osterferien»

Der Mann mit der Tüte

PTA findet 10.000 Euro zwischen Altmedikamenten»
Erkältungs-Tipps

Husten, Schnupfen, Heiserkeit 

Erkältung: Ab wann sollte man zum Arzt»

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Impfschutz

Kleiner Pieks – Großer Wert fürs Baby»

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Sensibelchen mit besonderen Bedürfnissen

Allergische Haut: Weniger ist oft mehr»

Stärkung der Hautbarriere

Ectoin: Wasserspeicherwunder aus Bakterien»

Epidermis – die äußerste Körperschicht

Aufbau der Haut»