«Zurück zur Übersicht
ADREXpharma GmbH 03.12.2019
ADREXpharma GmbH

als Ausgangsstoff

Dronabinol Rezepturarzneimittel in DAC Qualität jetzt lieferbar über ADREXpharma GmbH

Koblenz -

Über ADREXpharma® können Apotheken Dronabinol nun auch als Ausgangsstoff zur Zubereitung nichtzulassungspflichtiger Rezeptur- und Defekturarzneimittel beziehen.

Die Dronabinol Rezepturarzneimittel von ADREXpharma werden nach GMP Regeln hergestellt, geprüft und freigegeben. Die Wirkstoffsets mit Dronabinol sind verfügbar in den Stärken:

250 mg (PZN 16035667)
500 mg (PZN 16035673)
1 g       (PZN 16035650)

inkl. eigenem Test-Kit zum Schnelltest zur THC-Identitätsprüfung. Das ADREXpharma Identitäts-Kit zum Nachweis von THC gilt als innovative, zeitsparende Methode: das „Shake & Check“-Verfahren ermöglicht dem Apotheker einen THC Nachweis binnen weniger Minuten. Dadurch wird der Zeitaufwand gegenüber bestehenden Testmethoden deutlich gesenkt, es ist einfach anzuwenden und hat einen niedrigen Beschaffungsaufwand.

Der Wirkstoff Dronabinol unterliegt dem Betäubungsmittelgesetz und kann in Deutschland ausschließlich als verschreibungspflichtiges Rezepturarzneimittel nach den Vorschriften und Monographien des Deutschen Arzneimittel-Codex (DAC) zur Verfügung gestellt werden: da das leicht gelbliche, harzige Öl bei kalter Temperatur aushärtet und wasserunlöslich ist, erfolgt die Aufbereitung in der Apotheke unter Zumischung von Öl, wie MCT-Öl oder Sesamöl, so dass der Wirkstoff in Form einer Lösung verabreicht werden kann.
Die Patientendosis wird dabei individuell eingestellt und in der Regel oral, über Tropfen oder Kapseln (NRF 22.7, 22.8) eingenommen. Es gibt aber auch die Möglichkeit der Inhalation durch Verdampfen (NRF 22.16).

ADREXpharma® - Driving Innovation in the European Cannabis Industry

Das derzeitige Produktportfolio besteht aus Ausgangsstoffen für Rezepturarzneimitteln wie Cannabidiol und Dronabinol, aus Cannabisblüten, THC-Extrakten und Freiwahlprodukten. Beliefert werden die Apotheken bundesweit über den pharmazeutischen Großhandel.

ADREXpharma® ist ein mittelständisches, unabhängiges, pharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Bereiche Entwicklung, Herstellung, Weiterentwicklung und Vermarktung von verschiedenen Darreichungsformen rund um Medizinal-Cannabis spezialisiert hat.
Das Unternehmen mit Sitz in Koblenz wurde im Frühjahr 2018 von Mario Eimuth und zwei Partnern aus der Pharmabranche gegründet und versteht sich als erster vielspektraler Anbieter in dem jungen Markt des Medizinal-Cannabis.

Weitere Informationen unter:

ADREXpharma GmbH
Firmungstr. 4
56068 Koblenz

Telefon: +49(0)261-450982-0
Telefax: +49(0)261-450982-10

E-Mail: info@adrexpharma.com
Internet: https://www.adrexpharma.com/

Weiteres
Coronavirus

Arzneimittelausgaben

Corona: Kassen zahlen mehr – aber weniger Rezepte»

Umfrage zu Corona-Folgen

BAH: Pandemie trifft vor allem junge Menschen»

Wissenschaftler uneinig

Corona-Übertragung: Rolle von Aerosolen weiter umstritten»
Markt

Wiederverwendbar und antiviral

Fagron vertreibt antivirale Maske»

Vektor-Impfstoff zeigt Wirkung

Janssen sieht Auslieferung für Anfang 2021»

Opiumtinktur als Rezepturarzneimittel

Retax und Staatsanwalt: Innocur warnt Apotheken»
Politik

Modellprojekt

Bayern: Naloxon rettet 70 Drogenabhängige»

300 Millionen Dosen

GSK/Sanofi: EU schließt Corona-Impfstoff-Deal»

 RKI

Fallzahlen bleiben hoch: 870 neue Corona-Infektionen»
Internationales

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»
Pharmazie

Lieferengpässe

BfArM-Beirat definiert Wirkstoffliste für EU-Produktion»

Gürtelrose-Totimpfstoffs

Weiterhin Lieferengpass bei Shingrix»

Erweiterung der Äquivalenzdosen

Dosis-Umrechnung für Urologika»
Panorama

Apothekervermittlung aus dem Ausland

„Auf Kante genäht“: Bosnisches Apothekerpaar rettet Filiale»

Brennerei statt Labor

Apotheker entwickelt Gin & Co.»

Kostenfreier Vorbereitungskurs

Völker-Schule unterstützt ausländische PTA»
Apothekenpraxis

Cabdo-Botendienst

Geschäftsidee geplatzt: Arzneimittel per Limo-Service»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apotheker hat pures Glück»

Rechenzentrum informiert Apotheken

Herstellerabschlag: Ärger mit ADL»
PTA Live

Fachkräftemangel

Notdienstvermittlung für PTA»

Zäh und Klar

Dexpanthenol besser in Konzentraten verarbeiten»

Syrische Geschwister mit Bestnoten

„Apotheker ist das Ziel“»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»