«Zurück zur Übersicht
Dr. Theiss Naturwaren GmbH 09.04.2020
Dr. Theiss Naturwaren GmbH

Schnelle Antwort auf wachsenden Bedarf:

Mit der Marke „Milinda“ unterstützt Dr. Theiss Naturwaren die Desinfektionsmittelversorgung in Deutschland

Homburg -

Als zertifizierter Pharmazeutischer Hersteller richtet sich Dr. Theiss Naturwaren bei der Produktion nach den gültigen GMP‐Richtlinien (Good Manufacturing Practice, Gute Herstellpraxis).

Bei Bedarf können von Apotheken die Bestellungen für Desinfektionsmittel bei Ihrem zuständigen Gebietsleiter der Dr. Theiss Naturwaren GmbH, dem Kundenservice unter der Telefonnummer 0 68 41 – 70 92 22 aufgegeben werden oder Sie nutzen das hier zum Download bereit gestellte Formular und bestellen direkt.

Neben den Gesundheitseinrichtungen werden Desinfektionsmittel unter der Marke „Milinda“ auch an die Apotheken deutschlandweit ausgeliefert. Die Hände Desinfektions‐Lösungen mit 70 vol. % Ethanol sind in zwei Größen verfügbar und decken damit die gängigen Bedürfnisse ab: 50 ml als Pocket Variante „to go“ und 300 ml für den Familienvorrat. Das Hygiene Handgel (50 ml) beinhaltet ebenfalls 70 vol. % Alkohol und zusätzlich noch pflegende Inhaltsstoffe wie Glycerin und Panthenol. Alle Biozidprodukte entfernen Bakterien und wirken gegen behüllte Viren, zu denen auch die Corona‐Viren gehören.

Auf Anfrage der saarländischen Landesregierung an die Dr. Theiss Naturwaren GmbH, werden fehlende Desinfektionsmittel für die Universitätskliniken des Saarlandes, Krankenhäuser und andere öffentliche Einrichtungen nunmehr bereits in der dritten Woche im 24‐Stunden‐Modus hergestellt. Nun sollen auch die Apotheken von der Kompetenz profitieren.

Die Erfahrung mit der Produktion von Desinfektionsmitteln geht auf die Zeiten der Schweinegrippe (Pandemie H1N1) 2009/10 zurück. Das Unternehmen hat zu dieser Zeit bereits Desinfektionsmittel hergestellt – wenn auch in kleineren Mengen. Aktuell geht das Unternehmen von mehr als 500.000 Litern Produktionsvolumen in vier Monaten aus. Ziel ist es, eine flächendeckende Versorgung sicherstellen zu können. „Wir sind im direkten Austausch mit den politischen Entscheidungsträgern auf Landes‐und
Bundesebene, um gemeinsame Konzepte zu erarbeiten, die die Versorgungssicherheit gewährleisten. In diesem Zusammenhang erteilt Geschäftsführer Giuseppe Nardi den um sich greifenden Wucherpreisen eine klare Absage. „Es sei vielmehr das Ziel, diese immense Herausforderung gemeinsam zu bewältigen, dazu gehört auch ein fairer Umgang miteinander“, so Nardi aus Sicht des Familienunternehmens Dr. Theiss Naturwaren.

Inzwischen kann jede Institution, die ihre Anfrage gestellt hat, auch beliefert werden. Zu den Versorgten im Saarland gehören die Kassenärztlichen Vereinigungen, Krankenhäuser/Kliniken, Landesbehörden, Rettungsdienste/Pflegedienstleister, Labore, Banken, Ämter und Unternehmen der kritischen Infrastruktur.

Dr. Theiss Naturwaren GmbH
Michelinstr. 10
D-66424 Homburg

E-Mail: info@naturwaren-theiss.de
Internet: https://www.medipharma.de/de

Weiteres
Coronavirus

Covid-Medikamente

BMG gibt Chloroquin an Bayer zurück»

Im Auftrag der Kammer

Berlin: Alliance verteilt zentral beschaffte Schutzausrüstung»

Corona-Maßnahmen

Spahn-Verordnung: Kassen müssen Massentests bezahlen»
Markt

Packungsrelaunch bei Mylan

Reparil-Gel N: Neue Verpackung»

„deine Apotheke“

Phoenix-Heft ab heute in Apotheken»

OTC-Hersteller

PharmaSGP will an die Börse»
Politik

Schlüsse aus der Pandemie

Leopoldina empfiehlt Weiterentwicklung des Gesundheitssystems»

Corona-Maßnahmen

Arzneimittel: Spahns Notfallbeschaffungsverordnung in Kraft»

Bezahlte Pharmazeutische Dienstleistung

BPhD: Apotheken sollen Partydrogen testen»
Internationales

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»

Schweiz

Brandstifter zerstört Apotheke»

Corona-Vakzine

USA bestellen Impfstoff bei AstraZeneca»
Pharmazie

Quualitätsprobleme

Mikrobielle Verunreinigung: Hansaplast muss zurück»

Hochdosiert und tetravalent

Efluelda: Grippeimpfstoff für Menschen ab 65»

Seltenere Applikation

Rivalif: Transdermales Pflaster bei Demenz»
Panorama

Mehrere Kollegen vergiftet

Zolpidem-Kekse: Haftstrafe für Krankenschwester»

Onkologie

Krebs in jungen Jahren: Frauen häufiger betroffen»

Betrieb in Kliniken normalisiert sich

Covid-Stationen wenig besetzt»
Apothekenpraxis

Mitgliederversammlungen

Abda-Gesamtvorstand: Entscheidung über DAT»

Diebin zieht erneut blank

„Sehr großer Hintern“: Polizei sucht Apothekendiebin»

Erweiterte Austauschmöglichkeiten

Wegen Corona: Ausnahme bei Aut-idem-Liste»
PTA Live

Corona-Ausnahmen

PTA-Ausbildung: Abda fordert mehr Freiheiten»

Mecklenburg-Vorpommern

Deutlich weniger PTA-Schüler»

Bedenkliche Ausgangsstoffe Teil 3

Obsolete Rezeptursubstanzen: Chloramphenicol, Steinkohlenteer und Bufexamac»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»

Viren und Bakterien

Wann ist eine Antibiose sinnvoll?»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»

Gut für die Umwelt

Nachhaltige Kosmetik»