WICK Pharma Zweigniederlassung der Procter & Gamble GmbH
WICK Pharma Zweigniederlassung der Procter & Gamble GmbH
Pressemitteilung

Die Wissenschaft hinter den ätherischen Ölen von WICK VapoRub entschlüsselt

Schwalbach -

Die jüngsten Forschungsergebnisse von Dr. Laura Sadofsky und Prof. Andrew Smith beleuchten die komplexe Wirkweise der ätherischen Öle, die WICK VapoRub zu Deutschlands Nr. 1 Erkältungssalbe* machen.

Eine Reihe aktueller wissenschaftlicher Veröffentlichungen enthüllt neue Erkenntnisse über die komplexe Wirkung der aktiven Inhaltsstoffe von WICK VapoRub. Diese Forschungsergebnisse erweitern das Gesamtverständnis darüber, wie sich ätherische Öle auf die Linderung von Erkältungssymptomen auswirken, fundamental. Neueste Forschungen zeigen auf, dass Inhaltsstoffe wie Menthol, Campher und Eukalyptus in der Lage sind, verschiedene Thermorezeptoren zu modulieren1. Diese kommen im gesamten Atmungstrakt vor und spielen eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Erkältungssymptomen1.

Prof. Andrew Smith, Direktor des Zentrums für Arbeits- und Gesundheitspsychologie an der Universität Cardiff, fasste kürzlich mehrere Studien2 zusammen, die zeigen, wie ätherische Ölzusammensetzungen die Symptomlinderung bei Infektionen der oberen Atemwege herbeiführen. Menthol, Eukalyptus und Campher führten zu einer schnelleren Abkühlung und Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Patientinnen und Patienten. Diese beschrieben die Inhalation als hustenstillend und haben eine signifikante Verbesserung der Schlafqualität festgestellt.

Auch aktuelle Forschungsergebnisse1 von Dr. Laura Sadofsky, Studienleiterin am Zentrum für Biomedizin der Hull York Medical School, geben Aufschlüsse über die Wirkweise von WICK VapoRub. Sie zeigen, dass die aktiven Inhaltsstoffe von WICK VapoRub eine Vielzahl von TRP-Rezeptoren modulieren und so Erkältungssymptome wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Verschleimung lindern.

Zusammengenommen tragen diese Erkenntnisse wesentlich zu unserem Verständnis des therapeutischen Werts von WICK VapoRub als einem der ältesten Husten- und Erkältungsmittel der Welt bei. Dank seiner einzigartigen Formulierung und seiner Darreichungsform zum Einreiben kann es zusammen mit den meisten anderen Erkältungs- und Arzneimitteln als ergänzende Behandlung** verwendet werden.

* Insight Health; DatemedIQ; Apotheken Verkaufsdaten Sep 2023.

** Bei längerfristiger oder großflächiger Anwendung können Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln nicht ausgeschlossen werden.

1 Stinson RJ, Morice AH, Sadofsky LR. Modulation of transient receptor potential (TRP) channels by plant derived substances used in over-the-counter cough and cold remedies. Respir Res. 2023 Feb 8;24(1):45.

2 Smith A, Matthews O. Drugs Context. 2022; 11:2022-5-6.

WICK VapoRub Erkältungssalbe, Zus.: 100 g Salbe enth.: Levomenthol 2,82 g, racemischer Campher 5,46 g, gereinigtes Terpentinöl 4,71 g, Eukalyptusöl 1,35 g. Sonst. Bestandt.: Virginisches Wacholderholzöl, Thymol, Weißes Vaselin. Anwendungsgebiete: Zur Besserung des Befindens bei Erkältungsbeschwerden der Atemwege (Schnupfen, Heiserkeit, Entzündung der Bronchialschleimhaut mit Symptomen wie Husten und Verschleimung). Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gg. die Wirkstoffe od. einen der sonst. Bestandt., Anw. auf Schleimhäuten, vorgeschädigter od. entzündeter Haut, offenen Wunden; Verbrennungen od. bei Haut- und Kinderkrankheiten mit Exanthem; Asthma bronchiale, Keuchhusten sowie Pseudokrupp u. and. Atemwegserkrank. mit ausgeprägter Überempfindlichkeit der Atemwege (Wirkstoffe können beim Einatmen zur Verkrampfung der Bronchialmuskulatur führen); akute Lungenentzündung; Säugl. und Kleinkdr, unter 2 J; bei Kdrn. unter 6 J. nicht zur Inhalation. Nebenwirkungen: Überempfindlichkeitsreaktion der Haut, Kontaktekzem. Halluzinationen. Krampfanfall. Augenreizung (bei Inhalation). Bei Inhalation: Hustenreiz, Verstärkung eines Bronchospasmus, Atemwegsobstruktion mit pfeifender Atmung, Atembeschwerden, Atemnot, asthmaähnl. Zustände bis hin zum Atemstillstand. Erythem, Hautreizung, Schleimhautreizung (bei Inhalation). Verbrennungen am Applikationsort. Abgabestatus: Freiverkäuflich. Pharmazeutischer Unternehmer: WICK Pharma, Zweigniederlassung der Procter & Gamble GmbH, D-65823 Schwalbach Stand: März 2018.

MAT-DE-VICKS-23-000151

WICK Pharma Zweigniederlassung der Procter & Gamble GmbH
Sulzbacher Straße 40 - 50
65824 Schwalbach am Taunus

Telefon: 06196/89-01

E-Mail: [email protected]
Internet: https://de.pg.com/

Lesen Sie auch