«Zurück zur Übersicht
axicorp Pharma GmbH 11.02.2020
axicorp Pharma GmbH

Ein neues axicur® Produkt auf dem Markt

Neues ASS Präparat: ASS axicur® 100 mg TAH magensaftresistente Tabletten

Friedrichsdorf -

Ab sofort gehört ASS axicur® 100 mg TAH Tabletten zu dem OTC-Sortiment der axicorp Pharma GmbH. Die Dosierung von ASS 100 mg wird angewendet, um das Risiko der Entstehung von Blutgerinnseln zu verringern. ASS dient bei einer langfristigen Einnahme als Prophylaxe eines Herzinfarkts und Schlaganfalls. Der Blutverdünner ist zudem magensaftresistent und eignet sich aufgrund der guten Verträglichkeit für die Langzeittherapie. Das Produkt ist ab Februar 2020 in der 100er Packungsgröße erhältlich.

Produktvorteile:

  • Deutsche Herstellung
  • Gut verträglich
  • Magensaftresistent

Das OTC-Sortiment von axicorp Pharma bietet den Apothekern Markenqualität aus deutscher Herstellung sowie einen besonders hohen Stücknutzen. Das klare und moderne Packungsdesign sorgt mit seinem farbigen Marktauftritt für Wiedererkennung. Die rote Farbe der Packung steht dabei für das Indikationsgebiet Herz-Kreislauferkrankungen.

Alle axicur® Produkte sind rezeptfrei, aber apothekenpflichtig.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns über unsere kostenfreie Service-Hotline 0800-2940-100.

ASS axicur® 100 mg TAH, magensaftresistente Tabletten
Wirkstoff: Acetylsalicylsäure. Zusammensetzung: 1 magensaftresistente Tablette enthält 100 mg Acetylsalicylsäure. Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, hochdisperses Silicumdioxid, Kartoffelstärke, Talkum, Triacetin, Methylacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1)-Dispersion 30% (Ph. Eur.). Anwendungsgebiete: Zur Sekundärprävention von Myokardinfarkten; zur Vorbeugung von kardiovaskulärer Morbidität bei Patienten, die an stabiler Angina Pectoris leiden; bei instabiler Angina Pectoris in der Vorgeschichte, außer während der akuten Phase; zur Vorbeugung eines Transplantatverschlusses nach Koronararterien- Bypass-Operationen (CABG); bei Koronarangioplastie, außer während der akuten Phase; zur Sekundärprävention von transitorischen ischämischen Attacken (TIA) und ischämischen Hirninfarkten, vorausgesetzt Hirnblutungen wurden ausgeschlossen. ASS eignet sich nicht für Notfallsituationen, es ist beschränkt auf Sekundärprävention mit längerfristiger Behandlung. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Salicylate, Prostaglandinsynthese-Inhibitoren (z.B. einige Asthmapatienten, die einen Anfall erleiden oder ohnmächtig werden können) oder einen der in Abschnitt 6.1 genannten sonstigen Bestandteile; derzeit aktive oder rezidivierende Magengeschwüre in der Vorgeschichte und/oder gastrointestinale Blutungen oder andere Arten von Blutungen wie z.B. Hirnblutungen; hämorrhagische Diathese; Gerinnungsstörungen wie Bluterkrankheit und Thrombozytopenie; schwere Leberfunktionsstörungen; schwere Nierenfunktionsstörungen, schwere Herzinsuffizienz; in einer Dosierung >100 mg/Tag im letzten Trimenon der Schwangerschaft; in Kombination mit Methotrexat in einer Dosierung von >15 mg/Woche. Nebenwirkungen: Häufig: erhöhte Blutungsneigung, Dyspepsie, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Gelegentlich: Rhinitis, Dyspnoe, Urticaria. Selten: Thrombozytopenie, Agranulozytose, aplastische Anämie, Überempfindlichkeitsreaktionen, Angioödeme, allergische Ödeme, anaphylaktische Reaktionen einschließlich Schock, intrakranielle Blutung, hämorrhagische Vaskulitis, Bronchospasmus, Asthmaanfälle, schwere gastrointestinale Blutungen, Reye Syndrom, Stevens-Johnson-Syndrom, Lyell-Syndrom, Purpura, Erythema nodosum, Erythema multiforme, Menorrhagie. Nicht bekannt: Fälle von Blutungen mit verlängerter Blutungszeit wie Nasenbluten, Zahnfleischbluten. Die Symptome können über 4-8 Tage nach Absetzen von ASS anhalten, daher besteht ein erhöhtes Blutungsrisiko bei chirurgischen Eingriffen. Bestehende Hämatemesis, Melaena oder nicht sichtbare gastrointestinale Blutungen, die zu Eisenmangelanämie führen können (häufiger bei höherer Dosierung), Hyperurikämie, Hypoglykämie, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, verminderte Hörfähigkeit, Tinnitus, gastrische oder duodenale Ulzera und Perforationen, Leberinsuffizienz, vermehrte Leberenzymbildung, Beeinträchtigung der Nierenfunktion, akutes Nierenversagen. Enthält Lactose. axicorp Pharma GmbH, 61381 Friedrichsdorf. Stand: Juni 2019

axicorp Pharma GmbH
Max-Planck-Str. 36b
61381 Friedrichsdorf

Telefon: +49 6172 4999-0
Telefax: +49 6172 4999-155

E-Mail: Presse@axicorp.de
Internet: www.axicorp.de

Weiteres
Coronavirus

Drogenersatztherapie

BtM-Sichtvergabe: Aufsicht durch Apothekenboten»

Apotheker schreibt an Landesregierung

Lieferengpässe: Von der DDR lernen, heißt verwalten lernen»

Corona-Eil-Verordnung

Kurzes Leben: Spahn streicht Wiederholungsrezepte»
Markt

Nach Ärztebefragung

Doctolib macht Telemedizin kostenlos»

Scoutbee

Engpass-Plattform für Gesundheitsleister kostenlos»

meinRezept.online

ePapierrezept: Start-up verspricht weniger Ärger mit den Ärzten»
Politik

Schutzausrüstung

Lehre aus Corona: Merkel will Produktion in Deutschland»

Krisenkabinett

Zwei Wochen Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland»

Corona-Krise

Franke: Exit-Strategie nach Ostern»
Internationales

Maßnahmen gegen Corona

Österreich: Erste Geschäfte dürfen ab 14. April öffnen»

Wegen Mangel an Beatmungsgeräten

Tauchermasken für die Intensivstation»

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»
Pharmazie

Beschwerden durch Sars-CoV-2

Covid-19: Neurologische Symptome und Komplikationen»

AMK-Meldung

Chargenüberprüfung bei Riboirino»

Engpässe bei Chloroquin/Hydroxychloroquin

Wegen Corona: EMA sorgt sich um Rheumatiker»
Panorama

Maskenstreit

Innenverwaltung bleibt bei ihrer Darstellung zu Schutzmasken»

Konflikt zwischen Berliner Senat und US-Botschaft

USA weisen Vorwurf der Konfiszierung von Schutzmasken zurück»

Leere Innenstadt wegen Corona

Enten erobern die Apotheke»
Apothekenpraxis

Cannabis-Versorgung

Neue Preisregelungen für Cannabis-Rezepte»

Großhandel

Noweda weitet Wochenend-Notdienst aus»

Covid-19-Schnelltest in Apotheken

„Heute haben wir 40 Tests in zwei Stunden gemacht“»
PTA Live

Blindow-Schulen gehen online

PTA-Schüler: Online-Unterricht statt Osterferien»

Der Mann mit der Tüte

PTA findet 10.000 Euro zwischen Altmedikamenten»

Tarifvertrag

Mehr Geld für Apothekenhelden: PTA startet Petition»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»