Die Apostore GmbH aus Gelsenkirchen erhält das Gütesiegel "Top 100" - Mentor Lothar Späth gratuliert

Ausgezeichneter Erfindergeist bei Apostore

Gelsenkirchen -

Nur kreative Unternehmen mit Weitblick und Sinn für Neues haben es in die Riege der 100 innovativsten Mittelständler geschafft. Apostore gehört 2011 dazu und bekommt von Lothar Späth im Ostseebad Warnemünde das Gütesiegel „Top 100".

Das Kerngeschäft der Gelsenkirchener ist die Entwicklung, der Bau, die Installation und die Wartung von automatischen Kommisioniersystemen. Ursprünglich wurden diese vor allem an Industrieunternehmen und Großhändler geliefert, mittlerweile konzentriert sich Apostore auf Systeme für Apotheken. Die Firma um die Geschäftsführer Dr. Jürgen Geßner und Dr. Frank Jung versteht sich als ein „engineeringgetriebenes Entwicklungsunternehmen“: Ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil dabei ist, dass Apostore den Maschinenbau und die Softwareprogrammierung gleichermaßen beherrscht. Die neuesten Entwicklungen ermöglichen beispielsweise, dass sich die Komissionierautomaten in einen energiesparenden Standby Modus abschalten, oder sich sogar selbst im Innenraum reinigen können. Diese Funktionen sind im Markt einmalig.

Obwohl die Firma mittlerweile über mehr als 35 Patente und Gebrauchsmuster verfügt, entstehen Neuheiten nie um ihrer selbst willen. Jeder Innovationsverantwortliche, auch das Top-Management, steht in direktem Kundenkontakt. „Sonst entwickelt man schnell an den Bedürfnissen des Marktes vorbei“, sagt Dr. Geßner.

Weitere Informationen zu Apostore: www.apostore.de

Apostore GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
Tel. +49 (0) 209 94117 - 0
Fax +49 (0) 209 94117 - 17
E-Mail: [email protected]
www.apostore.de

Lesen Sie auch