ADEXA-Seminar auf der Interpharm

Arbeitsbedingungen für Apothekenmitarbeiter in Deutschland, Frankreich und Österreich und mögliche Auswirkungen des EuGH-Urteils

Hamburg -

Die Apothekengewerkschaft ADEXA und der Verband Angestellter Apotheker Österreichs (VAAÖ) haben eine europäische Plattform initiiert, die Interessenvertreter von angestellten Apothekerinnen und Apothekern, pharmazeutischem und pharmazeutisch-kaufmännischem Personal in Europa vernetzen soll. Ziel dieses Forums ist es, die berufliche, rechtliche, wirtschaftliche und soziale Lage der ArbeitnehmerInnen in den beteiligten Ländern zu verbessern.

Das Treffen der Delegationen aus Österreich, Frankreich und Deutschland findet statt:


28. März 2009 in Hamburg
von 16:30 bis 18:00 Uhr
auf dem Fortbildungskongress Interpharm im Congress Centrum Hamburg


In diesem Seminar für alle interessierten Interpharmbesucher sollen die unterschiedlichen Rahmenbedingungen der einzelnen Länder und die Auswirkungen des bevorstehenden EuGH-Urteils zum Fremd- und Mehrbesitzverbot auf die Apothekenmitarbeiter in Deutschland, Österreich und Frankreich diskutiert werden. Das sollten Sie nicht verpassen und sich schnell anmelden!

Auf dem Podium werden vertreten sein: Mag. pharm. Ulrike Mayer (Präsidentin des VAAÖ) und Mag. pharm. Raimund Podroschko (1. Vizepräsident des VAAÖ); François Aucouturier (Repräsentant der angestellten Apotheker in der Gewerkschaft CFC-CGC), Jerome Paresys und Serge Caillier (Präsident und Vorstandsmitglied der Sektion D für angestellte Apotheker der französischen Apothekerkammer "Ordre des Pharmaciens"); Barbara Neusetzer (ADEXA, Erste Vorsitzende) und Tanja Kratt (ADEXA, Zweite Vorsitzende).

Kolleginnen und Kollegen aller Berufsgruppen sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen! Anmelden können Sie sich unter www.interpharm.de. ADEXA-Mitglieder profitieren von einem vergünstigten Teilnahmepreis.

ADEXA - Die Apothekengewerkschaft
Deichstraße 19
D-20459 Hamburg
Telefon 0 40/36 38 29
Fax 0 40/36 30 58
[email protected]
www.adexa-online.de

Lesen Sie auch