Aktuelle Studie zeigt

Apotheker vertrauen bei Harnwegsinfekten auf Cystinol akut® Dragées

Salzgitter-Ringelheim -

Bei Blasenentzündungen ist Cystinol akut® die Nummer 1. Das zeigt die aktuelle OTC-Studie der PharmaRundschau zu rezeptfreien Präparaten aus der Apotheke. In der Kategorie „Urologika“ erhielt das Bärentraubenblätter-Produkt Cystinol akut® Dragées der Firma Schaper & Brümmer die meisten Empfehlungen der befragten Apothekenmitarbeiter. Insgesamt wurden 19 Mittel bewertet.


Bärentraube gegen Blasenkeime


In der Regel sind Blasenentzündungen zwar schmerzhaft, aber harmlos. Doch um die unangenehmen Beschwerden schnell zu beseitigen und Komplikationen zu vermeiden, hat die Bekämpfung der eingedrungenen Erreger bei der Behandlung oberste Priorität. Effektive antibakterielle Hilfe bietet der Bärentraubenblättertrockenextrakt (in Cystinol akut®). Der Wirkstoff Arbutin tötet die Bakterien schnell und zuverlässig ab und die gereizte Blasenschleimhaut kann sich erholen. Zusätzlich verhindern die Tannine im Bärentraubenblätterextrakt ein Anhaften der Bakterien an der Blasenwand und dadurch auch deren Vermehrung.

Das Arbutin ist zunächst inaktiv und wird im Körper zu sogenannten Hydrochinonverbindungen umgewandelt, die über den Urin ausgeschieden werden. Die infektauslösenden Bakterien nehmen diese Verbindungen auf und spalten sie zu freiem Hydrochinon, dem aktiven Wirkstoff in Cystinol akut®, der die Bakterien abtötet. Da freies Hydrochinon erst innerhalb der Bakterien freigesetzt wird, ist die Wirkung unabhängig vom pH-Wert des Urins. Eine begleitende Ernährungsumstellung oder Harnalkalisierung ist deshalb nicht notwendig. Die Behandlung einer unkomplizierten Blasenentzündung mit Cystinol akut® macht eine Antibiotikatherapie meist überflüssig.



Cystinol akut® Dragées 60 Stk. PZN: 7114824 UVP: 12,95 €


 

Lesen Sie auch