IFH: APOTHEKEN-KONJUNKTURINDEX ERFOLGREICH GESTARTET

APOkix: Apotheker fürchten massive Einbußen durch die geplante Veränderung der Großhandelsvergütung

Köln -

Nun verfügt auch die deutsche Apothekerschaft über ein eigenes Stimmungsbarometer. Das Kölner Institut für Handelsforschung (IFH) initiiert mit dem APOkix (Apotheken-Konjunkturindex) erstmalig ein verlässliches Instrument zur kontinuierlichen Messung der wirtschaftlichen Stimmung im Apothekenmarkt und zur Bündelung der Apothekermeinungen. An der ersten Befragungswelle haben sich bereits mehr als 250 Apothekerinnen und Apotheker beteiligt.

Den aktuellen Ergebnissen zufolge beurteilen die deutschen Apothekerinnen und Apotheker die zukünftige Geschäftsentwicklung mehrheitlich negativ. Vor allem die geplante Änderung der Großhandelsvergütung bereitet der Apothekerschaft Sorgen: Über 90% der Befragungsteilnehmer erwarten, dass sich hierdurch ihre Geschäftslage massiv verschlechtern werde. Die Ergebnisse der Oktober-Erhebung werden mit Spannung erwartet.


Apothekenleiterinnen und -leiter sind aufgerufen, Ihre Meinung zu äußern:

• Geben Sie dem Sprachrohr der deutschen Apothekerschaft Ihre Stimme.
• Richten Sie Ihre Botschaften gebündelt an Politik, Lieferanten, Kunden und Medien.
• Profitieren Sie von exklusiven und kostenfreien Informationen über Ihre Branche.


Weitere Informationen zum APOkix sowie eine Anmeldemöglichkeit für Apothekerinnen und Apotheker finden Sie auf der Webseite www.apokix.de. Bei Fragen steht Ihnen das APOkix-Team des IFH Köln gerne zur Verfügung.

Institut für Handelsforschung GmbH
Dipl. Kff. Sabrina Heckmann, Bereichsleiterin
Dipl. Kff. Katharina Höing, Projektmanagerin
Dürener Str. 401b
50858 Köln

Tel.: +49 (0) 221 943607-35
Fax: +49 (0) 221 943607-79
E-Mail: [email protected]
www.apokix.de

Lesen Sie auch