Spendengala zum Jubiläum bringt Erlös von über 40.000 Euro

10 Jahre Hilfe für Menschen in Not

München -

Eine wunderbare Bilanz konnten die Veranstalter der AoG-Spendengala am 8. Oktober ziehen. Bei der Benefiz-Veranstaltung zum zehnjährigen Bestehen der Hilfsorganisation in der Münchner Buga-Lounge kamen mehr als 40.000 Euro zusammen. Ein Höhepunkt war die Versteigerung eines Gemäldes der Künsterlin Renate Meinardus. Das Kunstwerk wechselte für 2500 Euro den Besitzer.

Seit über zehn Jahren engagieren sich die Apothekerinnen und Apotheker von AoG weltweit ehrenamtlich in der Katastrophen- und Entwicklungshilfe. Anlässlich ihres Jubiläums feierte die Nichtregierungsorganisation während der Expopharm am 8. Oktober in München eine Spendengala.

„Auch wenn Politik und Medien uns zuweilen angreifen, steht doch auch bei der Arzneimittelversorgung immer der Mensch im Mittelpunkt“, betonte Heinz-Günter Wolf, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, in seinem Grußwort. Apotheker ohne Grenzen stehe ein Stück weit auch stellvertretend für die 21.500 deutschen Apothekenteams. „Auch diese helfen tagtäglich Menschen in Notsituationen. Diese Organisation und deren soziales Engagement verdient unser aller Unterstützung“, so Wolf, der selbst von Anfang an dem Verein als Mitglied angehört. Er übereichte im Namen der ABDA einen Scheck über 1000 Euro.

Der Einladung zur Spendengala waren neben Vertretern aus der Standespolitik auch einige Repräsentanten befreundeter Hilfsorganisationen sowie Partner aus dem In- und Ausland gefolgt. In teils sehr emotionalen Statements dankten diese für zehn Jahre fruchtbaren Miteinanders. So betonten Dr. Wolfgang Rieske und Dr. Ulrich Seemann von Humedica International: „Wir können uns einen Katastropheneinsatz ohne die professionelle Mitarbeit unserer Apothekerkollegen nicht mehr vorstellen.“

Ein Höhepunkt des Abends in der Münchner Buga-Lounge war die amerikanische Versteigerung eines Gemäldes der Apothekerin und Künstlerin Renate Meinardus. Das Kunstwerk erbrachte einen Erlös von 2500 Euro, der unmittelbar in die Projektarbeit des Vereins fließt.

In seinem Statement dankte Ulrich Brunner, Gründungvorsitzender des Vereins, all seinen Kolleginnen und Kollegen für ihr großartiges Engagement. „Das Fundament von AoG bilden Menschen, von denen viele heute Abend hier sitzen, die den Verband mit großen Engagement und Herz dorthin gebracht haben wo er heute steht. Brunner: „Ihr opfert Eure Freizeit und Geld im Dienste der guten Sache. Dafür möchte ich Euch allen und Euren Partnern und Familien herzlichst danken.“

Ein großes Dankeschön geht auch an die folgenden Unternehmen, die als Sponsoren diese Spendengala erst ermöglicht haben: Deutscher Apotheker Verlag, Andreae-Noris Zahn AG, CC-Pharma, Deutsche Apotheker- und Ärztebank, el evento, Engelhard Arzneimittel, Govi-Verlag, LAUER-FISCHER, Neubourg Skin Care, Pharma Privat, Sanacorp, WEPA APOTHEKENBEDARF; Treuhand Hannover und ILAPO München.


Hintergrundinformationen
Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V.

Neben langfristigen Projekten zur Verbesserung der Strukturen in der Gesundheitsversorgung engagieren sich die Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V. auch in der Katastrophenhilfe. Schulungen bereiten die ehrenamtlich tätigen Pharmazeuten auf ihre Einsätze vor. Im Projekt IMPACT der WHO engagiert sich der Verband im Kampf gegen Arzneimittelfälschungen. In Deutschland informieren die Apotheker ohne Grenzen zum Thema Vermeidung von Arzneimittelspendenmüll.
Der im Jahr 2000 gegründete Verein zählt inzwischen über 800 Mitglieder.

Apotheker ohne Grenzen Deutschland e. V.
Hohenlindener Str. 1
81677 München
Tel.: 089/4155 9738
Fax: 089/4155 9739
[email protected]


Spendenkonto:
Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V.
Konto 0005077591
Dt. Apotheker- und Ärztebank
BLZ 30060601
www.apotheker-ohne-grenzen.de

Lesen Sie auch