Warenwirtschaft

„Die Luft für Internetverweigerer wird dünner“ Julia Pradel, 12.01.2016 11:31 Uhr

Berlin - Jede dritte Apotheke nutzt für Bestellungen beim Großhandel noch die Telefonleitung und den alten Datenübertragungsstandard MSV2. Das soll sich ändern, denn die ISDN-Telefonie stirbt aus. Seit Mitte 2013 gibt es das internetbasierte Bestellverfahren MSV3, das nach leichten Startschwierigkeiten immer mehr Apotheken nutzen. Inzwischen wird bereits an neuen Funktionen für die Schnittstelle gearbeitet.

Laut dem Großhandelsverband Phagro soll noch in diesem Jahr ein elektronisches Liefer- und Retourenavis getestet werden. Mit dem elektronischen Lieferschein kann die Apotheke schon vorab sehen, welche Arzneimittel in der nächsten Tour kommen, und die Wareneinbuchung vorbereiten. Während heute immer noch eine gewisse Unsicherheit darüber besteht, ob ein bestelltes Arzneimittel tatsächlich kommt, könnten Apotheker künftig spätestens dann sehen, was sie erhalten, wenn die Ware den Großhandel verlässt.

Das Retourenavis funktioniert ähnlich. Mit der Funktion kann die Apotheke eine Retourenanfrage beim Großhandel stellen – der antwortet über das System. Die Informationen zu der Retoure können direkt aus dem Lieferavis gezogen werden. Wenn die Apotheke die Bestätigung des Großhandels hat, macht sie die Retoure fertig, meldet sie an und erfährt, mit welcher Tour sie abgeholt wird. Dieses Hin und Her erfolgt heute meist über Telefon und Fax. Mit den neuen MSV3-Funktionen sollen die Prozesse effizienter ablaufen.

Bis zur Entwicklung von zusätzlichen Funktionen war es ein langer Weg. Denn zunächst mussten die MSV2-Funktionen auf die neue Schnittstelle übertragen und die Apotheker davon überzeugt werden. Ursprünglich war geplant, dass MSV3 die alte Datenfernübertragung (Dafü) bis Ende 2014 ablöst. Doch ganz so schnell ging es nicht. „Während der Einführungsphase bis Ende 2014 waren die Apotheken noch eher zögerlich“, weiß Lothar Jenne, Chef des Großhändlers Max Jenne. Inzwischen nutzten rund zwei Drittel der Apotheken die MSV3-Schnittstelle. „Es setzt sich durch.“

APOTHEKE ADHOC Debatte