Video VISION.A Awards

Preise für digitale Visionäre APOTHEKE ADHOC, 19.03.2016 08:50 Uhr

Berlin -

Überraschung, Freude, Party: Erstmals wurden bei der Digitalkonferenz VISION.A von APOTHEKE ADHOC herausragende Digitalkonzepte im Apotheken- und Pharmamarkt ausgezeichnet. Die Gewinner der VISION.A Awards wurden aus rund 50 Einsendungen ermittelt. Im Video stellen die Erstplatzierten aus fünf Kategorien ihre Projekte vor.

In der Kategorie COM.Vision Award (für wirksame Kommunikationsstrategien) hat Marpinion abgeräumt. „Also ich habe mich total gefreut“, sagte Geschäftsführer Martin Dess. „Wir sind total hin und weg.“ Marpinion bietet Fortbildung per Tablet an. Ganze Apothekenteams und Ärzte verschiedener Fachrichtungen können sich per App mit Videos zu verschiedenen Fachgebieten auf den neuesten Stand bringen lassen.

In der Kategorie AD.Vision (für herausragendes Advertising) konnte Klosterfrau die Jury mit der Kampagne „Die Männergrippe“ überzeugen. Das Konzept des Kölner Herstellers und der Potsdamer Agentur DNMC landete auf Platz 1. Mit witzigen Sprüchen wie „Eine Runde Mitlike“, „Mann, heul leise!“, „Husten, wir haben ein Problem“ und „Nase? Läuft!“ hat die Aktion vor allem über soziale Netzwerke Aufmerksamkeit gewonnen.

Claudio Hasler, Digitalchef bei Klosterfrau, sagte: „Es gibt gewisse Stimmen die behaupten, dass Männer mehr leiden wenn sie erkältet sind als Frauen. Damit spielt die Kampagne.“ Den Preis nahmen unter anderem Andrea Lemcke von Klosterfrau und Tobias Dillinger, Geschäftsführer der Agentur DNMC, entgegen.



Auch für Bayer kam der erste Platz in der Kategorie DIGI.Vision (für disruptive Digital-Lösungen) überraschend. Karin Wutschke, beim Leverkusener Konzern für das Marketing im Bereich Neurologie verantwortlich, nahm den Preis gemeinsam mit Jens-Oliver Koch von der Medienfabrik Gütersloh entgegen. Betaferon-Konzept + Betaconnect-System richtet sich an Ärzte. Entstanden 2015, ist der Multitouch-Tisch vor allem für Messeauftritte gedacht.

Der BIZ.Vision Award (für wegweisende Business-Lösungen) geht an CareFusion/Rowa für den „Vpoint“. Den Award nahmen Marketingreferentin Birte Gölzer, Produktmanagerin Antje Kleine-Horst, Marketingmanagerin Anne Bast und Marketingleiter Udo Weller entgegen. Das Terminal stehe in zwei Pilotapotheken und komme bei den Kunden gut an, sagte Kleine-Horst. Patienten würden diese digitale Welt kennen und den „Vpoint“ gerne nutzen.

Den CSR.Vision Award (für nachhaltige Corporate Social Responsibility Initiativen) erhält das Diabetes Programm Deutschland von der Agentur Rosenbaum Nagy. „Wer rechnet schon damit, wenn man eine Krankheit bekommt, dass man dafür ein paar Jahre später einen Preis bekommt“, freute sich Michael Rosenbaum, Geschäftsführer von Rosenbaum Nagy, der selbst an Diabetes erkrankt ist. Gemeinsam mit Projektleiter Mark Spiller hat er das Programm 2011 gegründet, bei dem Patienten beim regelmäßigen Sport unterstützt werden sollen.