Studie aus England

Senioren: Biontech und AstraZeneca schützen gleich gut Cynthia Möthrath, 03.03.2021 13:03 Uhr

  • In einer Studie aus England konnte die AstraZeneca-Vakzine Senioren ähnlich gut schützen wie der Impfstoff von Biontech. Foto: penofoto/shutterstock.com

Berlin - Die Wirksamkeit der AstraZeneca-Vakzine bei Senioren sorgt noch immer für Diskussionen. Studiendaten der Impfkampagne aus England zeigen nun jedoch, dass bei älteren Menschen unter beiden Impfstoffen eine ähnlich gute Schutzwirkung gegen Sars-CoV-2 erzielt werden konnte. Public Health England, die Behörde des britischen Ministeriums für Gesundheit und Soziales, hatte die Daten veröffentlicht.

Insgesamt habe bei der Anfang Dezember gestarteten Impfkampagne bei Senioren in England eine gute Schutzwirkung erzielt werden können, berichtet die Behörde. Dabei hätten sowohl die Vakzine von Biontech wie auch die von AstraZeneca ähnlich gut gewirkt. Die Daten stammen aus einer Test-negativen Fall-Kontroll-Studie, ähnliche Untersuchungen werden auch zur Abschätzung der Wirksamkeit von Grippeimpfungen eingesetzt.

Eigentlich werden Menschen nach einer Impfung nicht systematisch auf Sars-CoV-2 getestet – eine Ermittlung der Schutzwirkung ist daher schwierig. Durch Test-negative Fall-Kontroll-Studien können indirekt jedoch gute Hinweise auf die Wirksamkeit geliefert werden. Bereits nach der ersten Dosis sei der Schutz in etwa gleich gut gewesen. Bei der Biontech-Vakzine sei durch die zweite Impfung nochmal eine Verstärkung erkennbar gewesen.

AstraZeneca: England impft alle Altersgruppen

Die Ständige Impfkommission (Stiko) des Robert Koch-Instituts (RKI) hatte Senioren ab 65 Jahren aus der Empfehlung der Corona-Vakzine von AstraZeneca ausgenommen: Die Daten in dieser Altersgruppe seien nur begrenzt – eine Empfehlung wurde daher nur bis 64 Jahre gegeben. In England wurden alle Altersklassen mit dem AstraZeneca-Impfstoff geimpft. Anfang Dezember wurden zunächst alle über 80-Jährigen geschützt, seit Anfang Januar auch die über 70-Jährigen. Die neuen Daten aus England zeigen, dass die Vakzine auch bei Älteren genauso gut schützen kann, wie die des Herstellers Biontech.

Als „Fall“ wurden Patienten gewertet, die aufgrund von Covid-Symptomen zum Arzt gingen und positiv auf das Virus getestet wurden. Als „Kontrolle“ dienten solche Patienten, die dabei negativ getestet wurden. Bei einer wirksamen Vakzine ist die zweite Gruppe höher als die erste. Solche Untersuchungen können anfällig für Verzerrungen sein, wie es auch bei dieser Studie zunächst der Fall war: In der Gruppe 80+ der Biontech-Vakzine zeigte sich in den ersten Tagen nach der Impfung sogar ein scheinbarer Anstieg des Erkrankungsrisikos – dies ergibt sich jedoch daraus, dass der Anstieg in die Zeit vor Einsetzen des Impfschutzes fiel und zunächst die Höchstrisiko-Patienten geimpft wurden.

Beide Impfungen schützen ähnlich gut

Nach 10 bis 13 Tagen war die Wirksamkeit der Vakzine dann erkennbar – 28-34 Tage nach der ersten Dosis konnte bei den Menschen über 80 eine Wirksamkeit der Biontech-Vakzine von 70 Prozent ermittelt werden. Zwei Wochen nach der zweiten Impfung stieg die Wirksamkeit in dieser Altersgruppe sogar auf 89 Prozent. Für die darunterliegende Altersgruppe ab 70 Jahren, die ab Anfang Januar geimpft wurde, zeigte sich für den Biontech-Impfstoff eine Wirksamkeit von 61 Prozent 28 bis 34 Tage nach der ersten Dosis. Danach stieg der Wert nicht weiter an.

Die erste Dosis des Impfstoffs ging zudem mit weniger Notfällen einher, die im Krankenhaus behandelt werden müssen – diese additive Schutzwirkung konnte mit 43 Prozent beziffert werden. Für hospitalisierte Patienten wurde das Sterberisiko um 51 Prozent gesenkt. Insgesamt wurde damit für die mit Biontech Geimpften ein um 80 Prozent vermindertes Risiko auf eine Hospitalisierung und ein um 85 Prozent vermindertes Sterberisiko berechnet.

Die AstraZeneca-Vakzine konnte 28 bis 34 Tage nach der ersten Dosis ebenfalls eine Wirksamkeit von 60 Prozent erreichen, später stieg sie sogar auf 73 Prozent an. Da die Verimpfung der Vakzine später begonnen wurde, gibt es noch keine Wirksamkeitsdaten zur zweiten Dosis. Berechnungen zeigten jedoch, dass die Hospitalisierungsrate um 37 Prozent gesenkt werden konnte. Der Einfluss auf das Sterberisiko ließ sich noch nicht ermitteln, Public Health geht jedoch davon aus, dass die Vakzine von AstraZeneca nicht weniger effektiv ist als der Biontech-Impfstoff.