Grenzwertüberschreitung bei Sartanen

Eurim: Aprovel & CoAprovel müssen retour APOTHEKE ADHOC, 22.07.2021 12:45 Uhr

  • Verunreinigung bei Sartan-haltigen Arzneimitteln: Eurim ruft Aprovel und CoAprovel zurück. Foto: APOTHEKE ADHOC

Berlin - EurimPharm schließt sich den Rückrufen an und lässt gleich mehrere Chargen retourgehen.

Aprovel 75 mg, „EurimPharm“, 98 Filmtabletten
betroffene Chargen: 9A110 (Umpack-Ch.-B.: 0590449)

Aprovel 150 mg, „EurimPharm“, 98 Filmtabletten
betroffene Chargen: 9R26T (Umpack-Ch.-B.: 0591000, 0592992, 1000636991), 9R35P (Umpack-Ch.-B.: 0592993)

CoAprovel 150 mg/12,5 mg, „EurimPharm“, 98 Filmtabletten
betroffene Chargen: 9R31Z (Umpack-Ch.-B.: 1000632728), 9R922 (Umpack-Ch.-B.: 1000603331)

CoAprovel 300 mg/12,5 mg, „EurimPharm“, 98 Filmtabletten
betroffene Chargen: 8R962 (Umpack-Ch.-B.: 0590579, 0591806, 1000615143)

In den Niederlanden werden diverse Sartan-haltige Arzneimittel verschiedener Unternehmen wegen einer Grenzwertüberschreitung einer Azidoverunreinigung zurückgerufen. Nun schließt sich auch Eurim an.

Apotheken sollen ihre Bestände überprüfen und noch vorhandene Packungen zur Gutschrift ausreichend frankiert an die folgende Firmenadresse zurücksenden:

EurimPharm Arzneimittel GmbH
EurimPark 8
83416 Saaldorf-Surheim