FDA erlaubt Testkit

Corona-Test für zu Hause Nadine Tröbitscher, 28.04.2020 08:02 Uhr

Der US-Diagnostikkonzern Labcorp hat einen Corona-Test für zu Hause.

Berlin - Bleibt zu Hause, testet zu Hause: In den USA können die Bürger den Abstrich künftig zu Hause selbst machen. Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat ein Testkit genehmigt.

Im internationalen Vergleich hat Deutschland bei den Covid-19-Tests die Nase vorn, wie die Zahlen der Akkreditierten Labore in der Medizin zeigen. Mittels PCR-Test von Abstrichen aus dem Mund-, Nasen- oder Rachenraum wird auf das Virus getestet. Die Proben werden beispielsweise in Teststationen von Krankenhäusern oder in Arztpraxen genommen.

In den USA sollen die Tests künftig vermehrt in der Apotheke stattfinden – oder sogar durch bei den Patienten selbst. Die FDA hat per Notfallgenehmigung dem ersten diagnostischen Corona-Test mit der Möglichkeit der Probeentnahme durch einen Nasenabstrich für zu Hause grünes Licht gegeben: Covid-19 RT-PCR-Test (Laboratory Corporation of America, LabCorp) ermöglicht das Testen von Proben auf Sars-CoV-2, die Patienten selbst entnommen und dem Labor zugeschickt haben. Eine generelle und allgemeingültige Genehmigung für die Probeentnahme durch den Patienten gebe es jedoch nicht, wie die FDA mitteilt.

„Während der Pandemie haben wir die Testentwicklung erleichtert, um den Patienten den Zugang zur Diagnostik zu ermöglichen. Dazu gehört auch die Unterstützung der Entwicklung zuverlässiger Möglichkeiten für die Probenentnahme zu Hause“, teilt die FDA mit. Finde eine Probeentnahme zu Hause durch den Patienten statt, müsse jedoch sichergestellt sein, dass diese genauso sicher wie in Arztpraxen oder dem Krankenhaus sei und verlässliche Testergebnisse liefere.

All dies erfülle der von der FDA genehmigte Test. Er sei eine bequeme und zuverlässige Möglichkeit für die Probenentnahme im sicheren häuslichen Umfeld der Patienten. Die Probe, die die Patienten in Eigenregie aus der Nase entnehmen, werde mittels Molekulartest untersucht. Das Testkit enthält ein spezielles Wattestäbchen für den Nasenabstrich und Kochsalzlösung. Nachdem der Patient den Abstrich durchgeführt hat, sendet er seine Probe in einer isolierten Verpackung an ein LabCorp-Labor, das die Probe schließlich untersucht.

In den kommenden Wochen sollen den Verbrauchern in den meisten Bundesstaaten die Covid-19-Test-Selbstabnahmekits auf ärztliche Verordnung zur Verfügung stehen.

Alternativ sollen speziell geschulte Apotheker von der FDA zugelassene Covid-19-Tests bestellen und auch anwenden dürfen, denn Apotheker „spielen eine entscheidende Rolle bei der Bereitstellung eines bequemen Zugangs zu wichtigen öffentlichen Gesundheitsdiensten und -informationen“, so Gesundheitsminister Alex Azar.

„Erhalten Apotheker die Genehmigung, Covid-19-Tests für ihre Patienten zu bestellen und durchzuführen, ermöglicht dies den Amerikanern, die einen Test benötigen, einen leichteren Zugang“, so Azar weiter. „Die Trump-Administration freut sich, den Apothekern die Möglichkeit zu geben, neben allen heldenhaften amerikanischen Mitarbeitern des Gesundheitswesens eine größere Rolle bei der Reaktion auf Covid-19 zu spielen.“

Der Beitrag erschien im Original bei PTA IN LOVE. Jetzt Newsletter abonnieren.