Pflanzliche Arzneimittel

S-O-S: Iberogast trifft Carmenthin – bei dm Carolin Ciulli, 26.11.2018 13:39 Uhr

Berlin -

Dm hat passend zur Plätzchenzeit das Angebot an Mitteln für den Verdauungstrakt erweitert. Die Drogeriekette bietet neu S-O-S Bauchkrampf-Tropfen an. Das pflanzliche Arzneimittel von Windstar Medical erinnert mit dem prägnanten grünen Magen auf der Verpackung an den Klassiker Iberogast von Bayer.

Die Bauchkrampf-Tropfen kommen im klassischen S-O-S-Design daher: Oben und unten ist die Packung knallrot. In der Mitte sticht auf einer schmalen Taille ein stilisierter grüner Magen hervor. Die Grafik kommt dem grünen Iberogast-Magen in Form und Farbe sehr nahe. Ein Unterschied: Ein goldgelber-Tropfen ist im oberen Bereich des Verdauungsorgans platziert.

Keine Ähnlichkeiten gibt es bei den Inhaltsstoffen. Das freiverkäufliche Arzneimittel von S-O-S enthält Pfefferminzöl, der Bayer-Verkaufsschlager neun Pflanzenextrakte: Bittere Schleifenblume, Angelikawurzel, Kamillenblüten, Kümmel, Mariendistel, Melisse, Pfefferminze und Süßholz und das umstrittene Schöllkraut. Das Drogeriepräparat soll bei krampfartigen Beschwerden im oberen Magen-Darm-Trakt und der Gallenwege eingenommen werden.

Die Einnahme wird für Patienten ab einem Alter von zwölf Jahren empfohlen. Enthalten sind 20 ml ätherisches Öl. Das Präparat wird bei dm zwischen Lacto-Pro von Doppelherz und Dr. Kappl Darmflora (Nature Health Concept) präsentiert. Weitere Produkte in der Verdauungsabteilung der Drogerie sind Magen-Darm-Tropfen, Artischocken-Dragees und Sodbrennen-Kautabletten von Tetesept sowie Sanotact Reizdarm-Kapseln, Artischocken-Kapseln der dm-Eigenmarke „Das gesunde Plus“ sowie Präparate der S-O-S-Schwestermarke Zirkulin, die Windstar Medical vor knapp einem Jahr von Roha Arzneimittel übernommen hat.

In der Kategorie Magen und Darm werden unter der Dachmarke S-O-S acht Produkte vertrieben, darunter Kohletabletten, Abführmittel, Sodbrennen-Blocker, Hämorrhoiden-Salbe und ebenfalls neu – Glaubersalz. Das salinische Abführmittel wird mit „bekannt aus der Apotheke“ beworben. Die Marke ist unter anderem bei Rossmann, Müller, Budni, Edeka, Kaufland sowie Globus erhältlich. Zudem können sie im eigenen Webshop bestellt werden.

Windstar Medical gehört zur NuCom-Gruppe, die wiederum zu ProSiebenSat.1 gehört. Auf der Firmenwebsite wirbt das Unternehmen damit, OTC-Produkte aus der Apotheke in den Mass Market zu bringen. Das 1993 gegründete Unternehmen gehört laut eigenen Angaben außerhalb der Offizin zu den führenden Anbietern von Handelsmarken wie S-O-S, GreenDoc, Zirkulin, Well & Slim und EyeMedica. Zudem zählt der Online-Shop Good Vita und die Vertriebseinheiten Districon sowie die Eigenmarken-Anbieter Dr. Kleine Pharma und Vitalia zum Portfolio.

Pfefferminzöl ist auch in dem pflanzlichen Arzneimittel Carmenthin von Dr. Willmar Schwabe enthalten. Die Weichkapseln enthalten außerdem Kümmelöl und sollen bei Verdauungsstörungen eingenommen werden. Konzentriertes Pfefferminzöl soll schmerzlindernd wirken, die Darmmuskulatur entspannen und dadurch krampflösend wirken. Das ätherische Öl enthält Menthol, Methylacetat, Menthon und Menthofuran. Ausgangsmaterial für Arzneimittel sind die Blätter der Pflanze, aus denen nicht nur Pfefferminztee hergestellt wird. Zur Behandlung von Reizdarm muss das Öl speziell verpackt werden, damit es erst im Darm wirksam wird.