Apothekenkooperationen

Linda: Noventi- und AEP-Bonus APOTHEKE ADHOC, 23.12.2019 12:41 Uhr

  • Bonus für die Besten: Linda belohnt die Pioniere, in der nächsten Runde sind Mitglieder dran, die mit Noventi oder AEP arbeiten. Foto: APOTHEKE ADHOC
Berlin -

Bereits seit zehn Jahren belohnt die Apothekenkooperation Linda ihre Mitglieder für die konsequente Umsetzung des gemeinsamen Konzepts. Auch in diesem Jahr gibt es mehrere Monatsbeiträge zurück. Ab 2020 soll auch die Zusammenarbeit mit den beiden neu gewonnenen Partner Noventi und AEP belohnt werden.

Kooperationsdisziplin lohnt sich: Für das Ende September abgelaufene Geschäftsjahr schüttet Linda durchschnittlich knapp 2500 Euro netto an jedes Mitglied aus. Das entspricht einer Rückfinanzierung von mehr als vier Monatsbeiträgen. In der Spitze wurden Boni von rund 10.000 Euro erzielt.

Um in den Genuss der Bonifizierung zu kommen, müssen bestimmte Bausteine aus dem Linda-Leistungskatalog umgesetzt werden. Jede Apotheke entscheidet selbst, welche Angebote sie nutzt und in welcher Intensität sie diese umsetzt . Entsprechend individuell fällt die Rückvergütung aus.

„Unser leistungsorientiertes Bonifizierungskonzept ermöglicht es unseren Mitgliedern, spürbare wirtschaftliche Vorteile zu erzielen“, sagt Vorstand Georg Rommerskirchen. „Das Grundprinzip der inhabergeführten Apotheke wird gewahrt, da aus dem angebotenen Leistungsportfolio individuell ausgewählt werden kann. Dies funktioniert unabhängig von Faktoren wie Größe, Lage und Kundenverteilung, sodass jede Apotheke die gleiche Chance auf eine Bonifizierung hat.“

Die Parameter werden unter strategischen Gesichtspunkten ausgewählt, um die Leistungsfähigkeit eines jeden Mitglieds und damit auch die Dachmarke zu stärken. In diesem Jahr war unter anderem die Umsetzung der Zukunftsstrategie „Linda 2020+“ wichtig, darunter strategische Projekte wie Linda 24/7, das Linda-Interaktionsmanagement (LIAM) und GreenLinda. „Im kommenden Geschäftsjahr wird die Bonifizierung zukunftsrelevante Themen wie beispielsweise unserer Kooperation mit der Noventi-Group und unsere Zusammenarbeit mit der AEP berücksichtigen“, ergänzt Rommerskirchen.

Die Berechnungsgrundlage für die Bonifizierung unterteilt sich in drei Kernbereiche: Markenbonus, Partnerbonus und Strategiebonus. Der Markenbonus belohnt zusätzlichen Umsatz bei definierten Linda-Leistungen. Der Partnerbonus belohnt die Umsetzung des Konzepts vor Ort und setzt sich aus Punktewerten sowie sonstigen Vereinbarungen zum Beispiel mit Kooperationspartnern zusammen.

Der Strategiebonus belohnt diejenigen Apotheken, die im Zusammenhang mit Linda 2020+ die Pionierkriterien in den Leistungssäulen „Pharmazeutische Kompetenz“, „Corporate Identity“, „Kundenbindung“, „Sortimentsleistungen“, „Service & Dienstleistungen“ und „virtuelle Apotheke“ erfüllen. Als Pioniere registrierte Apotheken, die die Kriterien erfüllten, werden doppelt belohnt – sie bekommen den Strategiebonus in zweifacher Höhe ausgezahlt.