Bon-Pflicht

Apotheker startet Bon-Bucket-Challenge APOTHEKE ADHOC, 22.01.2020 14:03 Uhr

Berlin - Seit 1. Januar ist die Belegausgabepflicht in Kraft getreten und sorgt auch in Apotheken für massenhaft Papiermüll. Nachdem bereits die Freie Apothekerschaft eine Petition gegen den Bestandteil des Registrierkassengesetztes ins Leben gerufen hat, hat nun ein Hamburger Apotheker eine eher humoristische Maßnahme gestartet, um das Ausmaß der Bons zu veranschaulichen.

In einem Video auf Facebook sieht man eine Person, die von zwei weiteren mit einer Menge Papierschnipseln aus einem Eimer von oben „begossen“ wird. Diese Personen sind Apotheker Sebastian Schulz und zwei seiner Mitarbeiter aus der Apotheke am UKE in Hamburg. „Wir haben seit dem 2. Januar jeden Bon, den die Kunden nicht mitgenommen haben, gesammelt.“ Die Masse, die im Video zu sehen ist, stammt aus gerade einmal fünf Tagen Apothekenbetrieb.

Wo andere Bons sammeln, um sie nach Berlin zu schicken, hatten Schulz und sein Team eine andere Idee: Für die Facebook-Seite der Apotheke wollten sie im Bewegtbild-Format auf den Bon-Wahnsinn aufmerksam machen. Also nahmen die Mitarbeiter kurzerhand die Eimer mit den gesammelten Bons und schütteten sie über ihren Chef, bis zunächst dieser und anschließend der Boden mit ihnen bedeckt war. Mit der Einblendung „C’est bon?!“ (frei übersetzt: „Recht so?!“) sehen die Statisten des Videos alles andere als glücklich über die Papiermassen aus.

Weil die Parallele zur „Ice-Bucket-Challenge“ – ein Internet-Hype aus dem Jahr 2014, um auf die Nervenkrankheit ALS aufmerksam zu machen – ins Auge springt, ruft Apotheker Schulz nun zur „Bon-Bucket-Challenge“ auf. Auf der Apotheken-Facebook-Seite erreichte das Video bislang knapp 1000 Aufrufe und wurde mehrfach geteilt. „Ich hoffe einige Kollegen nehmen das Video wahr und machen mit ­– eine Verbreitung im Schneeballsystem“, so der Apotheker.

In der Apotheke am UKE nehmen laut Schulz nur etwa 15 Prozent der Kunden den Kassenbon mit. Da er keine Thermodrucker nutzt, wird zwar kein Sondermüll mit den Bons produziert, dennoch ein Haufen überflüssiger Papiermüll. „Kinder schwänzen seit Wochen jeden Freitag die Schule, um bei Friday for future-Demos etwas für die Umwelt zu tun und zu lernen, wie man umweltbewusster leben kann und dann kommt so ein Gesetz,“ so Schulz.

In Hoffnung, dass noch mehr Apotheken oder andere, von der Bonpflicht betroffene Geschäfte bei der Video-Challenge mitmachen, möchte der Apotheker mit einem Augenzwinkern auf diese Gesetzgebung aufmerksam machen. Sein Gedanke dahinter: Je mehr Kollegen sich mit ihren gesammelten Bons überschütten lassen und dies mit der Kamera festhalten, desto höher die Aufmerksamkeit.

Im Namen der Freien Apothekerschaft hat Apotheker Reinhard Rokitta eine Petition gegen die Bonpflicht eingebracht. Sie fordern: „Der Bundestag möge beschließen, die zum 1. Januar 2020 in Kraft getretene Belegausgabepflicht umgehend abzuschaffen.“ Gegenüber APOTHEKE ADHOC hat Rokitta angekündigt, andere Verbände wie die Bäckerinnung ins Boot holen zu wollen.