Pharmalobby

Pro Biosimilars: Stenico übernimmt Vorsitz APOTHEKE ADHOC, 14.03.2020 09:14 Uhr

  • Peter Stenico (Hexal) übernimmt den Vorsitz bei Pro Biosimilars. Foto: Hexal
Berlin -

Die AG Pro Biosimilars hat einen neuen Vorsitzenden gewählt: Peter Stenico übernimmt von Dr. Stephan Eder, der Hexal verlassen hat. Vize bleibt Walter Röhrer (Biogen).

„Ich freue mich auf diese Aufgabe und die Zusammenarbeit mit den Mitgliedsunternehmen sowie der Geschäftsstelle“, sagte Stenico anlässlich seiner Wahl. „Seit der Einführung des ersten Biosimilars in Deutschland sind 15 ereignisreiche Jahre vergangen – ein Zeitraum, in dem Biosimilars entscheidend zur Versorgung der Patienten beigetragen haben. Allein im vergangenen Jahr hat unser Gesundheitssystem Einsparungen von mehr als 340 Millionen Euro durch den Einsatz von Biosimilars erzielt.“

Im Hinblick auf die bevorstehende geplante Substitution von biologischen Arzneimitteln auf Apothekenebene ab August 2022 sagte Stenico: „2022 stehen wir vor potenziell großen Veränderungen. Wir als AG Pro Biosimilars wollen auch weiterhin für die richtigen Rahmenbedingungen einstehen. Unser Ziel ist ein gesunder Wettbewerb, der Grundlage für eine sichere und kostengünstige Versorgung der Patienten ist.“

Die Arbeitsgemeinschaft Pro Biosimilars wurde 2015 von Sandoz/Hexal, Stadapharm, Mylan, Hospira und Teva/Ratiopharm unter dem Dach des Interessenverbands Pro Generika gegründet, um die Interessen der Biosimilar-Hersteller zu bündeln. Mittlerweile sind Biogen, Cinfa, Fresenius Kabi und Gedeon Richter hinzugekommen. Die Mitglieder argumentieren mit einer besseren Versorgung, einem höheren Wettbewerbsdruck, der wiederum Fortschritte in der Therapie hervorbringe und finanzielle Freiräume bei den Kostenträgern durch entstehende Einsparungen.