TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus? Alexandra Negt, 15.02.2020 08:55 Uhr

  • Homöopathie – was steckt dahinter? Arte klärt diese Frage in der einstündigen Dokumentation „Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?“ Foto: Homeda

Berlin - Homöopathie ist umstritten. Viele Wissenschaftler bezeichnen Globuli als „Scheinmedizin“. Auch die Protangonisten einer Arte-Dokumentation befassen sich mit dem Für und Wider der Alternativmedizin. „Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?“ wird heute um 21.50 Uhr bei Arte ausgestrahlt, ist bereits jetzt in der Mediathek verfügbar.

Die Dokumentation bewegt sich entlang der Diskussion der Kostenübernahme. Es wird die aktuelle Situation in Frankreich und Deutschland verglichen. Die französische Gesundheitsbehörde HAS beschloss im Sommer 2019, dass Krankenkassen für homöopathische Mittel nicht mehr aufkommen dürfen. In Deutschland soll die Übernahme auf freiwilliger Basis auch in Zukunft möglich sein.

In der Dokumentation kommen Gegner und Befürworter aus beiden Ländern zu Wort. Jüngste Untersuchungen zeigten, dass auch Homöopathie eine Wirkung erzielen kann. Die Dokumentation widmet sich der Wirkung auf psychologischer Ebene. Die positiven Auswirkungen der eingesetzten „Scheinsubstanz“ sind bei der Heilung von Patienten nicht zu unterschätzen, so Experten.

Auch positive Erfahrungen von einzelnen Patienten werden erzählt. Millionen Menschen vertrauen der Homöopathie und greifen bei Erkältung & Co. auf Globuli zurück. Die Wirkung wurde bislang nicht wissenschaftlich erwiesen. Je höher die Potenzierung, desto wirksamer sollen die Präparate sein. Je höher die Potenzierung, desto weniger Wirkstoff ist enthalten.