Pharmalogistik

Franzosen wollen Movianto kaufen Patrick Hollstein, 24.01.2020 09:08 Uhr

Berlin - Der Pharmadienstleister Movianto wechselt demnächst erneut den Besitzer. Der US-Mutterkonzern Owens & Minor will die Sparte an den französischen Logistiker EHDH verkaufen.

Für 130 Millionen Euro hatte Owens & Minor 2012 die Logistiksparte des Stuttgarter Pharmahändlers Celesio (heute McKesson) übernommen. Movianto soll der Brückenkopf nach Europa werden, doch jetzt wolle man sich wieder auf das US-Geschäft fokussieren, wie CEO Ed Pesicka sagte.

„Die Kombination von EDHD und Movianto ist ein Schlüsselmoment in der Entwicklung unseres Unternehmens und eine Antwort auf die Anforderungen des Marktes, alle Transport- und Logistikleistungen aus einer Hand zu bekommen, sagte Stéphane Baudry, CEO von EHDH. Er sei von der Qualität, Reputation und den Werten von Movianto überzeugt.

Nach Unternehmensangaben entsteht durch den Zusammenschluss ein neuer europäischer Marktführer im Bereich der Pharmalogistik. Vorbehaltlich aller erforderlichen Zustimmungen soll die Übernahme im ersten Halbjahr über die Bühne gehen.

Movianto war ursprünglich unter dem Namen Sanalog von der Sanacorp gegründet worden und ist spezialisiert auf Logistikdienstleistungen für die Pharmaindustrie. Dazu gehört die Einlagerung produzierter Ware und der Weiterverkauf an andere Großhändler ebenso wie der Transport kühlpflichtiger Arzneimittel.

In elf Ländern gibt es mittlerweile 20 Niederlassungen, in denen 2500 Mitarbeiter beschäftigt sind. Das Geschäft ist gegliedert in Westeuropa (Großbritannien und Irland), Nordeuropa (Belgien, Niederlande, Deutschland, Schweiz, Dänemark, Tschechien und Slowakei) und Südeuropa (Frankreich, Spanien). Insgesamt kommt der Verbund auf Umsätze von rund 400 Millionen Euro, 50 Millionen davon in Deutschland. Hierzulande gibt es Niederlassungen in Neunkirchen im Saarland, Kist bei Würzburg und seit vergangenem Jahr in Ginsheim-Gustavsburg bei Frankfurt.

EHDH tritt europaweit unter drei Marken auf: CSP wickelt allgemeine Logistikaufträge ab, Eurotranspharma ist der Bereich für Gesundheitsprodukte. Ciblex ist ein B2B-Expressdienst. Das Unternehmen ist privat geführt; der heutige Firmenchef ist der Enkel von Marcel Baudry, der das Unternehmen 1951 gegründet hatte, und Mehrheitseigner.

2600 Mitarbeiter arbeiten für die Gruppe, die 160 Standorte un Frankreich und den Benelux-Ländern unterhält. Der Umsatz belief sich zuletzt auf 650 Millionen Euro.