Digitale Impfnachweise

Zähler in ersten Apotheken zurückgesetzt Patrick Hollstein, 21.06.2021 15:37 Uhr

  • Zurück auf Los: Der Zähler im Apothekenportal des DAV wurde zurückgesetzt. Foto: APOTHEKE ADHOC

Berlin - Viele Apotheken können auch heute wegen technischer Probleme für ihre Kund:innen keine digitalen Impfnachweise ausstellen. Was aber offenbar funktionierte, war das angekündigte Zurücksetzen des Zählers im Portal des Deutschen Apothekerverbands (DAV). Apotheken berichten von zweistelligen Verlusten.

Am Freitag hatte der DAV angekündigt, dass am heutigen Montag der Zählerstand im Portal wegen fehlerhafte Zählungen nach dem Start des Systems zurückgesetzt wird. Dies ist nun tatsächlich geschehen, gegen Mittag berichteten die ersten Apotheken von niedrigeren Angaben in der Maske. Von einem Dutzend bis hohen zweistelligen Werten ist die Rede.

„Der Zertifikats-Zähler wird aufgrund der Abstellung der RKI-Schnittstelle zurückgestellt“, hatte der DAV angekündigt. „Am Dienstag den 15.06.2021 zwischen 11.30 Uhr und 11:45 Uhr sowie zwischen 11:59 und 17:02 Uhr wurde die Schnittstelle des RKI’s aufgrund von Überlastung durch unser Portal gesperrt.“

Die in dieser Zeit eingetragenen Daten konnten nicht für die Generierung eines QR-Codes genutzt werden. „Die zu dieser Zeit angeforderten Zertifikate wurden nicht ausgestellt und daher wird der Zähler am Montag, den 21.06.2021, um die zu dieser Uhrzeit angeforderten Zertifikate reduziert“, informierte der DAV. Eine Anzeige der Differenz sei nicht einsehbar.

Doch der Zähler gebe ohnehin keinen genauen Zwischenstand an, so der DAV. „Wir weisen zudem darauf hin, dass dieser Zähler nur zur Orientierung dienen soll. Die eigentlichen Abrechnungsdaten werden Ihnen durch eine in der Realisierung befindliche Funktion zeitnah bereitgestellt.“ Sorgen um eine falsche Abrechnung müssten sich Apotheken nicht machen: „Alle erbrachten Leistungen für die Abrechnung werden dokumentiert. Es werden keiner Apotheke durch diese Änderung Nachteile entstehen.“