Geld- statt Sachspenden

Spendenkonten für Hochwasser-Opfer APOTHEKE ADHOC, 19.07.2021 10:04 Uhr

  • Hilfe für Hochwasser-Opfer: Mehrere Organisationen sammeln für Betroffene. Foto: FFW Zornheim

Berlin - Die vom Hochwasser betroffenen Menschen benötigen Hilfe. Die Rettungskräfte sind in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen im Dauereinsatz. Wer die Flutopfer und Einsatzkräfte unterstützen will, findet hier eine Übersicht an Spendenkonten.

Das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen – Aktion Deutschland Hilft – sammelt für die Betroffenen der Hochwassergebiete. Dabei handelt es sich um Einsatzkräfte der sogenannten Blaulicht-Organisationen wie Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter-Unfall-Hilfe und Malteser Hilfsdienst sowie der Bundesverband Rettungshunde, die in den betroffenen Gebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz rund um die Uhr im Einsatz sind. Wer 10 Euro spendet, finanziert damit etwa eine Mahlzeit für 25 Fluthelfer:innen, wer 100 Euro spendet eine Pumpe und einen Generator zum Abpumpen von Wasser.

  • IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30
  • BIC: BFSWDE33XXX
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • Spenden-Stichwort: Hochwasser Deutschland

Auch das Hilfswerk der baden-württembergischen Apothekerinnen und Apotheker ruft zu Spenden für die Hochwasser-Opfer auf. Der Verein wurde 2002 gegründet. Alle gespendeten Beiträge gehen demnach „eins zu eins“ an die Menschen in Not, Verwaltungskosten gebe es keine.

  • IBAN: DE51 3006 0601 0006 4141 41
  • BIC: DAAEDEDD
  • Verwendungszweck: Nothilfe Hochwasser

Auch die Stiftung Technisches Hilfswerk (THW) sammelt für die Flutopfer in den Hochwassergebieten Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Die Stiftung unterstützt laut eigenen Angaben die über 80.000 Helfer:innen der Technischen Hilfswerke.

  • DE03 3705 0198 1900 4433 73
  • Sparkasse Köln Bonn

Da zahlreiche unermüdliche Helfer:innen der Hilfsorganisationen selbst Opfer der Fluten geworden seien, haben die Stiftung THW und der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz Spendenkonten für die Betroffenen geschaltet.

  • Stiftung THW (Hilfe für THW Helfer:innen)
  • DE23 3705 0198 1902 639093
  • Sparkasse Köln Bonn)

und

  • Landesfeuerwehrverband RP (Hilfe für Feuerwehrleute)
  • DE86 5765 0010 0020 013595
  • Kreissparkasse Mayen

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sieht für viele Menschen in den Katastrophengebieten noch keine Entspannung. Die Organisation ist mit rund 3500 Helfer:innen vor Ort im Dauereinsatz. Sachspenden werden demnach zentral nicht entgegengenommen.

  • IBAN: DE63 3702 0500 0005 0233 07
  • BIC: BFSWDE33XXX
  • Stichwort: Hochwasser

Wer Unterstützung sucht, kann sich an den Verein „Apotheker helfen“ wenden. Auch Spender:innen können Kontakt mit dem Verein aufnehmen. Apotheker:innen können dort eine Spendenaktion ins Leben rufen.