Impfstoffbestellung

KW 26: Wieder kein Janssen Alexandra Negt, 18.06.2021 13:44 Uhr

  • Auch in der kommenden Woche fehlt der Impfstoff von Janssen bei der dezentralen Impfung durch Haus- und Privatärzt:innen. Foto: APOTHEKE ADHOC

Berlin - Für die kommende Impfstoffbestellung am 22. Juni stehen die verfügbaren Mengen fest. Ausgeliefert werden Comirnaty und Vaxevria – der Impfstoff von Janssen ist erneut nicht dabei. Eine Übersicht der Bestellmengen als Download gibt es hier

Für die Bestellung am Dienstag, 22. Juni, werden Vertrags- und Privatärzt:innen folgende Höchstbestellmengen für Erstimpfungen empfohlen:

  • Comirnaty: 60 Dosen (10 Vials)
  • Vaxevria: 40 Dosen (4 Vials)

Insgesamt stehen 3,24 Millionen Impfdosen zur Verfügung. Dabei entfallen 2,6 Millionen auf Biontechs mRNA-Impfstoff und 0,64 Millionen auf den Vektorimpfstoff von AstraZeneca. Je nachdem, wie viele Zweitimpfungen benötigt werden, kann es zu Kürzungen bei den Erstimpfungen kommen. Die Auslieferung erfolgt am Montag, dem 28. Juni. Janssen steht für die dezentrale Impfung in der KW 26 für haus- und Privatärzt:innen nicht zur Verfügung.

Es wird erneut auf die neuen Comirnaty-Etiketten hingewiesen. Diese enthalten zum besseren Schutz vor Fälschungen nun ein Wasserzeichen. Die Etiketten mit farbigem Streudruck werden seit Ende Mai mit ausgeliefert. Künftig sollen diese auch in den Impfzentren verwendet werden. Für die Überprüfung der Impfpässe zur Erstellung eines digitalen Impfzertifikates bedeutet das, dass es vorkommen kann, dass ein und dieselbe Charge Comirnaty einmal mit Etiketten mit und einmal mit Etiketten ohne Wasserzeichen dokumentiert wurde.

Eine Übersicht der Bestellmengen zum Download gibt es hier.