AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck APOTHEKE ADHOC, 18.06.2019 15:22 Uhr

  • Fehlende Charge und Haltbarkeit: Bombastus bittet um Überprüfung der Bestände. Foto: APOTHEKE ADHOC

Berlin - Nach der Meldung einer Apotheke ruft der Hersteller Bombastus den Blasen- und Nierentee zurück. Grund für dem Rückruf: Auf den Umverpackungen fehlte der Aufdruch der Chargenbezeichnung. 

Bombastus Blasen- und Nierentee 20x2,0 g Filterbeutel, Charge: 18004443

Neben der Charge fehlte auch der Vermerk der Verwendbarkeit auf dem Umkarton der Einzelpackungen Blasen- und Nierentee (Bärentraubenblätter, Birkenblätter, Queckenwurzelstock). Die in den Packungen enthaltenen Filterbeutel sind ordnungsgemäß mit den Angaben gekennzeichnet.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich weitere Packungen mit fehlendem Aufdruck von Charge und Verwendbarkeit im Verkehr befinden, wird um Bestandsprüfung des genannten Arzneimittels gebeten. Bei vorrätigen Packungen ohne Charge und Verwendbarkeit auf der äußeren Verpackung, wird gebeten sich bezüglich der Abholung und Erstattung der betroffenen Packungen mit dem Vertrieb der Bombastus-Werke AG telefonisch in Verbindung zu setzen: Telefon 0351 6580312, Montag bis Freitag 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr.