FAQ

1. Was ist der Vorteil des physikalischen Wirkprinzips von NYDA®?

NYDA® enthält zwei unterschiedlich viskose Dimeticone und ist somit frei von neurotoxischen Insektiziden. Die Wirkweise des 2-Stufen-Dimeticons erfolgt in zwei Schritten. Das leicht flüchtige Dimeticon ermöglicht NYDA®, tief in die Atemöffnungen einzudringen. Dort verdampft es und das dickflüssige Dimeticon verbleibt im Atemsystem der Läuse. Dadurch werden Läuse, Larven und Nissen erstickt. Auf diese Weise wird der Verbreitungsprozess der Parasiten wirkungsvoll unterbrochen.

2. Ist NYDA® leicht entflammbar?

Das in NYDA® enthaltene Dimeticon mit geringer Viskosität ist, vergleichbar mit Haarspray oder Parfum, potenziell entflammbar. Grundsätzlich entflammen Dimeticone allerdings nur in direktem Kontakt mit einer äußeren Zündquelle (zum Beispiel offenes Feuer). Die Entflammbarkeit verschiedener Dimeticone ist unterschiedlich. Um möglichen Unfällen vorzubeugen, werden die Entflammbarkeit von NYDA® sowie der richtige Umgang mit dem Produkt auf der Packung und in der Gebrauchsanweisung folgendermaßen augewiesen: „Da einige Inhaltsstoffe entzündlich sind, darf NYDA® nicht in Anwesenheit eines offenen Feuers oder glühender Gegenstände angewendet werden! Halten Sie NYDA® von Hitze- und Zündquellen fern und rauchen Sie nicht während der Behandlung.“

3. Können Schwangere und Stillende NYDA® anwenden?

Ja. NYDA® ist für alle Altersgruppen geeignet und kann auch während Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

4. Was müssen Ihre Kunden mit gefärbten Haaren beachten?

Zwar sind bisher keine Fälle bekannt, in denen Probleme in Zusammenhang mit gefärbtem Haar aufgetreten sind, trotzdem kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Farbe von gefärbtem Haar leicht verändert oder dass die Haltbarkeit der Farbe verkürzt wird. Wir empehlen, dass Ihre Kunden bis zu 2 Tage nach der Behandlung warten sollten, bis sie ihr Haar neu färben möchten.

5. Ist NYDA® auch gegen andere Läusearten oder Krätzmilben wirksam?

Da NYDA® physikalisch wirkt und das Atemsystem der Insekten angreift, wird angenommen, dass es auch gegen Krätzmilben und andere Läusearten wirken könnte. Allerdings liegen hier keine Forschungsergebnisse vor.

nach oben