Versandapotheken

Shop-Apotheke: Wachstum verlangsamt sich zur Jahresmitte APOTHEKE ADHOC, 09.07.2019 12:07 Uhr

Berlin - Shop-Apotheke hält ihren Kurs aus dem ersten Quartal, das Wachstum hat sich aber leicht verlangsamt. Im ersten Halbjahr stiegen die Erlöse um 32 Prozent auf rund 338 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es 257 Millionen. Noch mehr angezogen hat allerdings die Zahl der aktiven Kunden: Im Vergleich zum Vorjahr ist sie nach Unternehmensangaben um die Hälfte gewachsen, von 2,8 Millionen auf 4,2 Millionen. Der Vorstand sieht seine Prognose für das Gesamtjahr bestätigt.

Leicht abgekühlt hat sich das Wachstum hingegen in der DACH-Region: Lag es im ersten Quartal bei 29 Prozent, waren es über beide Quartale zusammen noch 27. Insgesamt stiegen die Erlöse von 235 Millionen im Vorjahr auf 298 Millionen Euro – 155 Millionen davon hatte Shop-Apotheke im ersten Quartal erwirtschaftet, 143 Millionen im zweiten. Dafür ging es im Segment International, das die Aktivitäten in Frankreich, Belgien, Niederlande, Spanien und Italien umfasst, etwas schneller bergauf: Hier betrug das Wachstum im ersten Halbjahr 83 Prozent: Der Umsatz kletterte auf 40 Millionen Euro, von 22 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Für das Gesamtjahr 2019 erwartet der Vorstand eine Beschleunigung des organischen Wachstums auf circa 30 Prozent, 2018 waren es 25 Prozent. Dies ergibt einer Steigerung des Konzernumsatzes auf rund 700 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr lagen die Erlöse bei 540 Millionen Euro, was dank Zukäufen einem Plus von 90 Prozent entspricht.

„Impulse“ erwarte man auch durch die Einführung des eRezepts, wie das Unternehmen schreibt. CEO Stefan Feltens hatte sich zu dem Thema im Gegensatz zur Konkurrenz von Zur Rose bisher nur vorsichtig optimistisch geäußert. Um sich für das eRezept zu wappnen, will Shop-Apotheke Geld einsammeln. Im Zuge eines beschleunigten Verfahrens sollen neue Aktien im Wert von insgesamt circa 50 Millionen Euro unter Ausschluss des Bezugsrechts platziert werden – das entspricht rund 10 Prozent des aktuellen Marktwertes des Unternehmens, der sich zuletzt auf rund 476 Millionen Euro belief.

Unter dem Strich stand ein Fehlbetrag von 33,6 Millionen Euro, nach 21,4 Millionen Euro im Vorjahr. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Vorstand mit einem bereinigten Ergebnis (Ebitda) auf dem Niveau des Vorjahres oder darüber; 2020 soll dann der auf dieser Ebene der Break-even erreicht werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Corona-Impfstoff

Curevac soll an die Börse»

Klinische Studie gestartet

Ruconest: Conestat alfa bei Covid-19»

Vakzine gegen Sars-CoV-2

Paul-Ehrlich-Institut: Erste Impfungen ab Jahresende»
Markt

Künftig mehr Pfleger und Therapeuten

Jahresbericht: Noventi in jeder zweiten Apotheke»

Philipp Lahms Kosmetikfirma

Sixtus: Aktionsangebot bei Aldi»

Zusatzgebühren für „Fremdkonnektoren“

TI-Anschluss: Wettbewerb auf Kosten der Apotheken?»
Politik

Beteiligung an Impfstoffhersteller

„Strategisches Interesse“: Altmaier rechtfertigt Curevac-Deal»

Botendienst-Vergürung

Schmidt: Honorar-Halbierung „nicht unmittelbar nachvollziehbar“»

Zu heiß für Medikamente

Temperaturkontrolle: Phagro warnt vor Versandhandel»
Internationales

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»
Pharmazie

Studienziele verfehlt

Roche floppt mit Etrolizumab»

„Bieten Sie auf keinen Fall Schmerzmittel an“

Akupunktur statt Analgetika: Streit um Leitlinie»

Rückruf

Ungewöhnlicher Geschmack bei Minirin»
Panorama

Durchsuchung der Deutschlandzentrale

Polizeieinsatz: Anschlagsdrohung gegen Novartis»

Nachtdienstgedanken

Sonnenbrand als Souvenir»

Fünfstellige Schadenssumme in Apotheke

Einbrecher klauen Tresor – und das Botendienst-Auto»
Apothekenpraxis

Anwalt kommentiert Hüffenhardt-Entscheidung

„Nicht alles, was DocMorris sich überlegt, ergibt Sinn“»

Rechnungsverzug auf Rekordniveau

Zahlungsmoral leidet wegen Corona»

Apothekerfamilie Phan

Diese Apotheke ist ein Hoffnungsschimmer»
PTA Live

Apothekenpflichtige Fertigarzneimittel

Blutegel in der Dokumentation»

Notfallkontrazeptiva bei GZSZ

Pille danach: „Hormonüberdosis für Schlampen“?»

Sportliche Menschen erkranken seltener

Glaukom: Sehverlust durch Bewegung abwenden»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»