Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co. Alexandra Negt, 11.12.2019 13:31 Uhr

Berlin - Fermentation dient dazu, Lebensmittel haltbar zu machen. Die enthaltenen Nährstoffe sind so über das ganze Jahr verfügbar. Ernährungsbewusste Menschen versprechen sich einen Gesundheitsnutzen durch das Essen fermentierter Lebensmittel, da die Produkte viele lebende Bakterien enthalten. Industriell hergestellte Ware beinhaltet mitunter keine Lebendorganismen mehr. Wie gesund ist der Trend?

Fermentierte Lebensmittel sollen das Immunsystem stärken, Allergien vorbeugen, Verstopfungen lindern oder sogar eine präventive Wirkung gegen bestimmte Arten von Krebs haben.

Was sagt die Wissenschaft?

Forscher gehen davon aus, dass diese Nahrungsmittel die Gesundheit auf eine Weise fördern können, die über die grundlegende Ernährung hinausgeht. Möglicherweise tragen fermentierte Molkereiprodukte dazu bei, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken. Milchprodukte mit Lebendkulturen werden auch mit einem gesunden Körpergewicht und Schutz vor Typ-II-Diabetes in Verbindung gebracht. Fermentieren kann die Verdaubarkeit von Eiweiß verbessern und die Bioverfügbarkeit von Mineralien wie pflanzlichem Eisen und Zink erhöhen. Abschließende wissenschaftliche Beurteilungen stehen noch aus.

Wie funktioniert Fermentation?

Bei der industriellen Herstellung fermentierter Lebensmittel wird der Großteil der Mikroorganismen auf den Grundzutaten abgetötet, um Hygienestandards einzuhalten. Erst anschließend werden ausgewählte Bakterien und Hefen hinzugefügt. Bei der „natürlichen” Fermentation werden die Grundzutaten nicht erhitzt – die ursprünglichen Mikroorganismen bleiben erhalten. Bei dieser Art des Fermentierens trägt eine Vielfalt an Bakterien, Pilzen oder Hefen zur Gärung bei.

Das Verfahren des Fermentierens wurde früher vor allem zum Konservieren von Gemüse genutzt – so konnte die Nährstoffversorgung auch in den Wintermonaten weitestgehend sichergestellt werden. In der Biologie versteht man unter dem Begriff Fermentation die enzymatische Umwandlung organischer Stoffe in Säure, Gase oder Alkohol. Diese Reaktion wird durch die Zugabe von Bakterien-, Pilz- oder anderen biologischen Zellkulturen oder durch den Zusatz von Enzymen ausgelöst.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Pandemie

Coronavirus: Zwei neue Verdachtsfälle in Sachsen»

Tirol

Zwei Menschen in Österreich mit Coronavirus infiziert»

Coronavirus

Bayern streitet über Quarantäne»
Markt

Weiterentwicklung des Berufsbildes

Simons: „Auch eine Dorfapotheke kann innovativ sein“»

Patientendaten-Schutzgesetz

AOK: Gematik soll keine eRezept-App entwickeln»

Mehrkosten für Patienten

Kassen: Kein Desloratadin mehr auf Rezept»
Politik

Sonntagsfrage: Grüne jagen Union

Apotheker wollen Merz»

CDU-Krise

Merz: Spiele auf Sieg nicht auf Platz »

CDU-Parteivorsitz

Becker zur K-Frage: Habe Spahn fürchten gelernt»
Internationales

Neuer Rahmenvertrag in England

Kliniken lagern Medikationsmanagement an Apotheken aus»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ringbrüche bei Cyclelle und GinoRing»

RKI erweitert routinemäßige Überwachung

Atemtests nun auch für Coronavirus»

Blutvergiftung

Sepsis: Neue Empfehlungen der S3-Leitlinie»
Panorama

Kreis Göppingen

MTX-Überdosis: Klinikpatientin stirbt»

Nachtdienstgedanken

Ein Kater im Notdienst»

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»
Apothekenpraxis

„Der Patientenschützer“

Todesfalle Apotheke: „Hier lauern Gefahren, von denen Sie bisher nichts ahnten“»

„Das erste Mal, dass wir nicht draußen standen“

Volkmarsen: Apotheke versorgt Verletzte»

Übergangsregelung für defekte Notfallpens

Emerade: So muss das (vorläufige) Ersatzrezept aussehen »
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen

Salmonellen – Infektion durch Lebensmittel»

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»