Applikationssysteme

Transdermale Zubereitungen in der Rezeptur Alexandra Negt, 10.01.2020 09:06 Uhr

Nicht jede Salbengrundlage ermöglicht eine transdermale Wirkstoffabgabe. Der Grundstoffhersteller Fagron bietet zur erleichterten Herstellung transdermaler Zubereitungen eine fertige Cremegrundlage für die Rezeptur an. Die Pentravan Basiscreme besitzt einen pH von 4 bis 5,5 und ist eine O/W-Emulsion mit Liposomen-Matrix. Sie besteht zu 62 Prozent aus Wasser und zu 28 Prozent aus Fett. Die Grundlage kann nach Öffnung ein Jahr lang verwendet werden. Der Name Pentravan setzt sich aus der Funktionsweise zusammen: Penetration Enhancing Vanishing Cream (penetrationsfördernde Creme). Die Grundlage lässt sich mit vielen Wirk- und Hilfsstoffen kombinieren. Fagron hebt hervor, dass unter der Verwendung von Petravan eine flexible Anpassung der Stärke und eine einfache Reproduzierbarkeit der Rezepturen ermöglicht wird. Auf der Interneseite finden sich Hilfestellungen zur Verarbeitung und Beispielrezepturen.

Um eine exkte Dosierung zu gewährleisten, sollten transdermale Zubereitungen nicht in den üblichen Drehdosierkruken oder Salbentuben abgegeben werden. Fagron bietet mit dem sogenannten Topi-Click-System spezielle Kruken für eine genaue Dosierung an. Verfügbar sind zwei verschiedenen Größen: 35 g und 140 g. Die große Variante kann mit zwei unterschiedlichen Verschlussdeckel-Farben bestellt werden, rot und weiß. Die kleine Variante kann zusätzlich mit pinken und blauen Verschlussdeckeln bestellt werden. Eine Verkaufseinheit der 35 g Kruken à 25 Stück kostet 99 Euro. Eine Verkaufseinheit der 140 g Kruken à 10 Stück kostet 85 Euro. Mit jeder Drehung gibt das Dosiersystem eine definierte Menge Zubereitung ab. Pro Vierteldrehung werden bei der kleinen Drehdosierkruke 0,25 ml und bei der Großen 0,5 ml abgegeben. Dem Anwender wird der Abschluss der Dosierung visuell durch die Drehbewegung, akustisch durch ein Klickgeräusch und spürbar durch einen leichten Widerstand nach Beendigung einer Vierteldrehung angezeigt.

Die Kruken sind aus Polyoxymethylen (Kolbensystem) und Polypropylen (Behältnis). Sie sind Bisphenol A (BPA), Polyvinylchlorid (PVC) und Phthalat frei. Obwohl die Primärpackmittel transparent sind, halten sie aufgrund eines integrierten UV-Schutzes UV-A und UV-B-Strahlung ab. So hält der Deckelaufsatz nahezu 100 Prozent der Strahlung ab, das Behältnis an sich blockt über 93 Prozent der UV-B Strahlung und über 98 Prozent der UV-A Strahlung. Lichtempfindliche Wirkstoffe können somit in den Topi-Click-Systemen abgegeben werden. Die Transparenz des Primärpackmittels stellt auch einen Vorteil für den Kunden: Er kann abschätzen, wann seine Rezeptur aufgebraucht ist.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Neue Impfstoff-Strategie

Auf der Suche nach „Corona-Killerzellen“»

Erster Erfolg

Corona-Impfstoff zeigt Wirkung»

Aus für Mundschutz & Co.

Thüringen will Corona-Beschränkungen beenden»
Markt

Außendienst

Apotheken wünschen sich Vertreter zurück»

Fachmesse

Expopharm ist abgesagt»

Pharmakonzerne

Roche kauft DNS-Firma»
Politik

BMG räumt Probleme ein

Jede fünfte Schutzmaske war mangelhaft»

„Staatliche Aufgabe“

Kassen wollen Corona-Tests nicht bezahlen»

Corona-Krisenpaket

Familienbonus: 300 Euro je Kind»
Internationales

Schweiz

Brandstifter zerstört Apotheke»

Corona-Vakzine

USA bestellen Impfstoff bei AstraZeneca»

Österreich

Impfapotheke statt Impfpflicht»
Pharmazie

Sartan-Skandal

Amlodipin/Valsartan Betapharm: Zulassung ruht»

Globale Zusammenarbeit

Lehren aus Corona: Weltweite Beobachtungsforschung»

Teuerstes Medikament der Welt

Zolgensma vor deutschem Marktstart»
Panorama

Apotheker und Designer

„Apotheke-vor-Ort“-Masken»

Ausgefallene Schutzimpfungen

Wegen Corona: 80 Millionen Kleinkinder ungeimpft»

BÄK-Ärztestatistik 2019

Jeder fünfte Arzt ist über 60»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Corona-Bonus auf Rezept»

Anerkennung fürs Team

Corona-Bonus: Apotheker schüttet 15.000 Euro aus»

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Boni in jeder vierten Apotheke»
PTA Live

Nachhaltigkeit

Zuckerrohrverpackung und Kaffeesatz-Peeling»

Nicht so gut wie sein Ruf

Kokosöl: Unberechtigter Hype?»

„Ein außergewöhnliches, aber nicht verlorenes Semester“

Köln: 6-Tage-Woche für PTA-Schüler»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»

Viren und Bakterien

Wann ist eine Antibiose sinnvoll?»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»

Gut für die Umwelt

Nachhaltige Kosmetik»