Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin Alexandra Negt, 15.10.2019 14:44 Uhr

Dikta bedauert, dass viele Arbeitnehmer bei der Bewilligung von Fort- und Weiterbildungen auf Gegenwehr seitens der Inhaber stoßen: „Die Förderung der Potenziale ist kein Selbstzweck, sondern sollte nach Möglichkeit auf strategischen Überlegungen beruhen.“ Angestellte, die ihr Wissen durch Fortbildungen kontinuierlich erweitern, müssten mehr Wertschätzung erhalten. „Mitarbeiter müssen eine Bühne bekommen, um ihr Wissen anzuwenden. Wird dies zu lange verhindert, so wird sich auch der motivierteste Apotheker, auch die motivierteste PTA mit der Zeit umorientieren,“ gibt Dikta zu bedenken und weist auf den bestehenden Fachkräftemangel in Apotheken hin. „Arbeitnehmer verlangen keinen goldenen Palast, viel wichtiger ist das Arbeitsklima und der entgegen gebrachte Respekt.“

Dikta spricht sich für mehr Beachtung der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz aus: „Psychische Erkrankungen nehmen zu und führen zu wesentlich längeren Ausfallzeiten am Arbeitsplatz.“ Kombiniert mit Inhalten des betrieblichen Gesundheitsmanagements könnten laut ihr nicht nur Mitarbeiter des eigenen Betriebes profitieren. Dikta möchte durch ihre Beratung Apothekenleiter motivieren, neue Wege zu gehen, laut ihr gibt es zahlreiche Optionen, das Erlernte wirtschaftlich anzuwenden. So nennt sie beispielsweise die Möglichkeit der Organisation eines Präventionstages für externe Unternehmen. Hier könnte das Apothekenpersonal beispielsweise Blutdruck- und Blutzuckermessungen anbieten. Ebenfalls zum Tätigkeitsfeld für Arbeitspsychologen gehören die Ableitung der entsprechenden Maßnahmen und die Evaluation, ob diese die erhoffte Wirkung zeigen.

Dikta verfolgt mit ihrem Bildungsweg ein klares Ziel: Sie möchte der Offizin das Feld der Arbeitspsychologie näherbringen und Vorurteile gegenüber dieser Tätigkeit abbauen. „Arbeitspsychologen sind Berater, aber niemals die Entscheider“, hebt Dikta mehrmals hervor. Sie möchte Apotheken zum Umdenken anregen. Ihren Master möchte sie auch noch machen, alles neben ihrem Beruf als PTA in der Offizin. Tatiana Dikta arbeitet darüber hinaus stundenweise an einer PTA-Schule, von der Apotheke möchte sie auch nach ihrem Master-Studium keinen Abstand nehmen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

500-Millionen-Euro-Deal

Cheplapharm kauf Antra und Seroquel»

Movember beim Großhändler

Haarige Angelegenheit: Gehe sammelt Spenden ein»

Pharmakonzern brüskiert Gewerkschaft

Sanofi-Umbau: Gegenwind aus Höchst»
Politik

eRezept in der Praxis

Digital trifft analog: Erstes eRezept auf Papier»

ABDA

Friedemann Schmidt hört auf»

Telematikinfrastruktur

Konflikt gelöst: Gematik soll SMC-B-Card ausgeben»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Neurodegeneration

Neue Schmerz-Skala für Demenz-Patienten»

OTC-Switch

Nach Urteil: Desloratadin bald ohne Rezept»

Leitlinien

Adipositas bei Kindern: Prävention durch Bewegung»
Panorama

Erinnerungskoffer für Fußballfans

HSV und St. Pauli wollen Demenzkranken helfen»

Kinder-Onkologie

Charité: Personalmangel stoppt Neuaufnahmen»

Foodwatch kritisiert Klöckner scharf

Personalmangel: 250.000 Lebensmittelkontrollen fallen aus»
Apothekenpraxis

Drittes Quartal 2019

Notdienstpauschale beträgt 280,09 Euro»

Arzneimittelnotstand ausgerufen

Nach Schließung: Amt will Apotheker anstellen»

Registrierkassengesetz

ABDA: Kassenbons müssen geschreddert werden»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»