PTA werden Beckenboden-Beraterinnen

, Uhr

Temedica wurde 2016 unter dem Namen Physiovia in München von Seibert gegründet. Die Wirtschaftswissenschaftlerin mit juristischem Schwerpunkt war zuvor als Beraterin bei McKinsey tätig. Ihr Start-up mit rund 30 Mitarbeitern wird von mehreren Privatinvestoren finanziert. Im Beirat sitzen nehmen Hess auch der frühere Vorsitzender der Techniker Krankenkasse, Professor Dr. Norbert Klusen, und der ehemalige Siemens-Manager Rudi Lamprecht. Das Gremium unterstützt das Start-up laut Firmenangaben bei strategischen Herausforderungen und der Platzierung der Produkte im Markt.

Insgesamt werden vier Produkte angeboten. Geplant ist derzeit noch die Online-Plattform Mineo, über die Ärzte und Therapeuten individuelle Therapiepläne für Patienten erstellen und den Genesungsfortschritt verfolgen können. Das Medizinprodukt soll laut Firmenangaben ab Winter bei ausgewählten Krankenkassen erstattungsfähig sein.

Der Patient erhält einen individuellen Heimübungsplan, der ihn während seiner Therapie und darüber hinaus mit therapieunterstützenden Aktivitäten und medizinischem Hintergrundwissen begleitet. Gleichzeitig können Ärzte und Therapeuten den individuellen Genesungsfortschritt des Patienten verfolgen und bei Bedarf die Therapie anpassen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Verkauf auch ohne BfArM-Listung möglich
Ansturm auf Schnelltests: Ramschgefahr »
Covid-19-Fälle in der Familie
Corona befeuert Personalnot in Apotheken »
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»