Anhörung

PTA-Reform im Bundestag Nadine Tröbitscher, 23.10.2019 16:50 Uhr

„Zweieinhalb Jahre Schule – das kann keinen überfordern“, so Peter Lehle vom Kreis Ellwangen. Es sei eine Organisationsaufgabe, aber die müsse man leisten können. „Wer es nicht organisiert bekommt, will es nicht organisieren.“ Vorstellbar wären zwei Modelle – 2,5 Jahre Theorie und ein halbes Jahr Praxis oder vielleicht noch denkbar zwei Jahre Schule und das dritte Jahr Theorie und Praxis im Wechsel.

Kompetenzerweiterung
An der Kompetenzerweiterung scheiden sich die Geister ebenfalls. Der Gesetzesentwurf sieht eine Lockerung der Aufsichtspflicht vor. So soll die Aufsicht entfallen, wenn die PTA bereits eine dreijährige Berufserfahrung vorweisen kann und mindestens seit einem Jahr in der Apotheke angestellt ist sowie die staatliche Prüfung mit dem Gesamtergebnis „gut“ absolviert hat. Außerdem sind regelmäßige Fortbildungen Pflicht. PTA mit schlechterem Abschluss müssen zwei Jahre Berufserfahrung mehr vorweisen. Außerdem ist die Ausweitung der Kompetenzen limitiert.

„Sehr kritisch“ sieht dies die Bundesärztekammer (BÄK). Schließlich ist die Rezeptbelieferung ein „fehlerbehafteter Prozess“. Vor allem die Abgabe neuer Arzneistoffe wie monoklonale Antikörper oder biologische Arzneimittel erforderten eine umfassende Beratung. Es handele sich „um Prozesse, die nicht mehr rückgängig gemacht werden können.“ Keine Kompetenzerweiterung soll es auch aus Sicht der ABDA geben. Hier sieht man § 7 Apothekengesetz in Gefahr. Demnach ist der Apothekenleiter zur persönlichen Leitung der Apotheke in „eigener Verantwortung“ verpflichtet. „Dieser Verpflichtung kann der Apothekenleiter nicht gerecht werden, wenn PTA in ‚eigener Verantwortung‘ Entscheidungen treffen, ohne dass der Apothekenleiter oder ein Apotheker die Möglichkeit hat, korrigierend einzugreifen.“ Auch Pharmazieingenieure und Apothekerassistenten, die den Apotheker in dessen Abwesenheit aus Besitzstandswahrung befristet vertreten dürfen, arbeiteten unter Verantwortung des Apothekers und nicht in eigener Verantwortung, führt Eckert-Lill an.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Generikahersteller

Neuraxpharm: Easy in Österreich»

Geschwärzte Zulassungsanträge

EuGH: Hersteller muss Studien herausgeben»

Versandapotheken

Zur Rose: Zum eRezept verdammt»
Politik

EU-Dachverband

Parallelimporteure: Neue Studie, neuer Name»

BMG schweigt zur Datengrundlage

Studie zur Preisbindung: Gabelmann kritisiert Geheimniskrämerei»

Einfach andere Apotheke fragen

TK-Manager: eRezept beendet Lieferengpässe»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Änderung des Lebensstils

Diabetes: Bewegung ersetzt Arzneimittel»

Hautkrebsrisiko

Leo Pharma ruft Picato zurück»

Neue Behandlungsoptionen gegen Alzheimer

NMDA-Rezeptoren: Forscher entschlüsseln Wirkmechanismus»
Panorama

Bayern

Ärztekammer-Vize: „Heilpraktiker ohne Existenzberechtigung”»

Vorsorgemaßnahmen

Coronavirus: Rostocker Mediziner ruft zu umsichtigem Verhalten auf»

 Großeinsatz in Nortorf

Kampfmittelräumdienst besucht Apotheke»
Apothekenpraxis

Dagmar Fischer als neue DPhG-Präsidentin

„Apotheken werden sich verändern“»

Digitale Sichtwahl

11 Apothekenmotive gegen DocMorris & Co»

Bon-Pflicht 

Apotheker startet Bon-Bucket-Challenge»
PTA Live

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»

Völkerschule Osnabrück

Individueller Wiedereinstieg für PTA»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»