PTA-Examensvorbereitung Teil 2

Konservierung von Augentropfen: Darauf muss geachtet werden Eva Bahn, 26.02.2019 13:02 Uhr

Viskositätserhöhende Zusatzstoffe werden Augentropfen beigegeben, um ihre vorzeitige Ausschwemmung zu verzögern. Dazu werden beispielsweise Cellulosederivate oder PVP genutzt, die thixotrope Eigenschaften haben. Das bedeutet, dass sie sich bei einer Bewegung des Augenlides verflüssigen und sich wieder verfestigen, wenn das Auge ruht. Ein solcher Effekt wird auch als „quasiviskos“ bezeichnet und durch die Quellstoffe erreicht. Ein Beispiel aus dem Alltag dafür wäre Ketchup in der Flasche, das sich verflüssigt, sobald man es schüttelt, und danach wieder fest wird. Dadurch werden die Augen länger durch die Tropfen benetzt. Diese Zusätze werden erst nach der Sterilfiltration zugegeben, denn sie würden den Filter verstopfen.

Ein weiterer Zusatzstoff in wässrigen Augentropfen kann eine Pufferlösung sein, die eine sogenannte Euhydrie herstellen soll. Dies bedeutet, dass man versucht, sich dem physiologischen pH-Wert des Auges so weit wie möglich anzunähern. Die Isohydrie würde ein Wert von 7,4 bedeuten, der allerdings durch den Zusatz der Wirkstoffe kaum erreicht werden kann. Dieser wäre komplett reizlos für das Auge. Der euhydrische Wert beträgt +/- 2,5 des physiologischen Wertes, das ist der Bereich, der als reizarm gilt. Die Verwendung solcher Pufferlösungen finden sich in den jeweiligen NRF-Vorschriften.

Allgemein ist festzustellen, dass die rezepturmäßige Herstellung von Augentropfen durchaus anspruchsvoll ist. Auf ihren Einsatz kann nicht verzichtet werden, da gerade vorgeschädigte Augen, die Verletzungen an der Hornhaut aufweisen, besonders anfällig auf Konservierungsstoffe reagieren. Dasselbe gilt vor Augenoperationen. Unkonservierte wässrige Augentropfen sind in ihrer Haltbarkeit begrenzt und daher für die industrielle Produktion besonders schwierig zu produzieren und zu lagern. In der Apotheke können sie dagegen bei Bedarf frisch zubereitet und individuell für die Patienten zusammengestellt werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

RKI erweitert routinemäßige Überwachung

Atemwegtests nun auch auf Coronavirus»

Pandemie

Spahn: Coronavirus kommt auch nach Deutschland»

Sicherheitsmaßnahmen

Coronavirus: Italiens 1. Liga spielt vor leeren Rängen»
Markt

Interview mit Marcus Freitag (Phoenix)

„deine Apotheke“ ein Jahr gratis, dann im Umschau-Paket»

OTC-Marken

Stada übernimmt Cetebe, Venoruton und Lemocin»

Antiallergikum jetzt rezeptfrei

Desloratadin kann kommen – Kampfpreis bei Hexal»
Politik

Arge PareZu

Neue Hilfstaxe: Apotheker befürchten hohe Verluste»

90 Prozent des Rx-Umsatz über Präsenzapotheken

DocMorris: Marktplatz verzichtet auf Rx-Boni»

Parteikreise gegenüber dpa

CDU plant Sonderparteitag am 25. April»
Internationales

Neuer Rahmenvertrag in England

Kliniken lagern Medikationsmanagement an Apotheken aus»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

Blutvergiftung

Sepsis: Neue Empfehlungen der S3-Leitlinie»

Desloratadin und Levocetirizin

Was können die neuen Antiallergika?»

Neue Warnhinweise und Nebenwirkungen

Neue Fachinfo für Cabergolin und Lisdexamphetamin»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Ein Kater im Notdienst»

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»

Produktvergleiche

Apothekenberichte: Schnarchschiene trifft Massagepistole»
Apothekenpraxis

Übergangsregelung für defekte Notfallpens

Emerade: So muss das (vorläufige) Ersatzrezept aussehen »

Hanau

Mit Knabberzeug: Apotheke lässt Rezeptfälscher auflaufen»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ab Juli: Apotheken-Sammelheft»
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»