Neuzugang im OTC-Regal

, Uhr

Gerade bei gereizter Schleimhaut kann auch Hyaluronsäure Entlastung verschaffen. Denn das langkettige, lineare Polysaccharid kommt natürlicherweise in vielen Geweben des menschlichen Körpers vor und hilft bei der Wasserspeicherung und dementsprechend bei der Linderung von Reizerscheinungen. Beim Lutschen entsteht ein Hydro-Depot, welches die Symptomatik lindert und die Schleimhäute langanhaltend befeuchtet. Präparate wie Gelorevoice (Pohl-Boskamp) eignen sich für Kinder ab sechs Jahren. Bei Erwachsenen kann die Anwendung auch dauerhaft erfolgen. Die Lutschtabletten können bis zu sechsmal täglich angewendet werden.

Als weitere Schleimdroge kommt Isländisch Moos in Betracht. Hier stehen ebenfalls Lutschtabletten wie Isla (Engelhard) zur Verfügung. Ganz neu im Regal ist der Hustenlolly von Neo-Angin (Klosterfrau). Das Phytopharmaka ist speziell für Kinder ab 3 Jahren entwickelt.

Vor der Empfehlung: Hustenarten unterscheiden

Akuter Husten: Kann bis zu acht Wochen andauern und wird zumeist durch Entzündungen der Atemwege (Sinusitis, Bronchitis) ausgelöst. Begleitsymptom von Asthma oder Lungenentzündung

Chronischer Husten: Dauert länger als acht Wochen und wird zumeist durch eine dauerhafte Inhalation von Schadstoffen ausgelöst. COPD, Asthma oder Lungenkrebs können ebenfalls Dauerhusten verursachen.

  • Chronisch idiopathischer Husten (CIC): Anhaltender Husten ohne bekannte Ursache (nach Ausschluss-Diagnose)
  • Chronisch refraktärer Husten (CRC): Husten, der trotz adäquater Therapie der Grunderkrankung anhält

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Gendeffekt verursacht Schmerzen
Endometriose: Neuer Therapieansatz »
Mehr aus Ressort
Immer schwerer erkennbar
Update: Gefälschte Impfpässe »
Weiteres