Heißer Dampf gegen verschleimte Nasen

, Uhr



Der normale Wasserdampf gelangt zwar in die oberen Atemwegen, reicht jedoch nicht bis tief in die Bronchien. Einen Teilchengröße von 2 bis 4 µm ist nötig, um in die tiefen Atemwege zu gelangen. Chronisch Kranke sollten deshalb elektrische Vernebler verwenden um ihre Medikation zu inhalieren.

Topf und Dampfinhalator müssen nach der Benutzung gereinigt werden, da das feuchte, warme Klima einen idealen Nährboden für Keime bildet. Je nach Hersteller können manche Teile in der Spülmaschine gereinigt werden. Ist dies nicht möglich, sollten die Einzelteile vor der nächsten Benutzung ausgekocht oder gut desinfiziert werden, damit keine verbliebenen Bakterien eingeatmet werden.

Durch das Befeuchten der Schleimhäute haben es Viren und Bakterien schwerer und die Erreger können leichter abtransportiert werden. Deshalb eignet sich Inhalieren nicht nur wenn die Erkältung bereits in vollem Gange ist, sondern auch als Vorbeugung in der Erkältungszeit.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Gendeffekt verursacht Schmerzen
Endometriose: Neuer Therapieansatz »
Mehr aus Ressort
Immer schwerer erkennbar
Update: Gefälschte Impfpässe »
Weiteres