Allergische Reaktionen

Heuschnupfen bei Kindern: Das sind die OTC-Optionen APOTHEKE ADHOC, 16.03.2019 08:09 Uhr

Homöopathische Präparate:

  • Heuschnupfenmittel DHU als Tablette kann ab einem Alter von sechs Jahren angewendet werden. Die Tropfen sind erst ab einem Alter von zwölf Jahren registriert.
  • Luffeel kann ebenfalls ab einem Alter von sechs Jahren angewendet werden. Kinder sollen zweimal täglich eine Tablette im Mund zergehen lassen. Bei akuten Beschwerden kann über einen Zeitraum von zwei Stunden je eine Tablette im Abstand von 30 Minuten verabreicht werden.
  • Pascallerg kann bereits bei Kindern ab einem Jahr eingesetzt werden. Im Akutfall können maximal sechs Tabletten pro Tag gegeben werden, bei chronischen Verlaufsformen wird eine Tablette pro Tag empfohlen.
  • Klosterfrau Allergin Globuli können ebenfalls bei Kindern ab sechs Jahren angewendet werden.
  • Galphimia glauca D12 als Globuli kann als Einzelmittel Anwendung finden. Empfohlen wird die tägliche Gabe von fünf Streukügelchen.
  • Euphrasia Augentropfen können lokal bei allergisch bedingter Bindehautentzündung Anwendung finden. Bereits ab dem Säuglingsalter kann ein- bis zweimal täglich ein Tropfen ins Auge gegeben werden.

Nicht medikamentöse Maßnahmen:
Vor dem Zubettgehen sollten die Haare der Kinder gewaschen oder zumindest ausgekämmt werden. Außerdem sind alle Kleidungsstücke, die am Tag getragen wurden, aus dem Kinderzimmer fernzuhalten. Die beste Zeit zum Lüften ist am Morgen zwischen sechs und acht Uhr. Helfen kann außerdem ein Pollenschutzgitter am Fenster oder ein Feinstaubfilter am Staubsauger. Kinder ab einem Alter von drei Jahren können zudem eine Nasendusche verwenden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»