Hauterkrankungen

Fresh-up: Fußpilz Cynthia Möthrath, 02.05.2017 12:37 Uhr

Wird die Erkrankung frühzeitig erkannt, kann sie äußerlich mit Cremes, Lösungen oder Sprays behandelt werden. Zieht man die Behandlung zu lange hinaus, kann der Pilz auf den Nagel oder andere Körperteile übergehen. Es stehen verschiedene Wirkstoffe in der Selbstmedikation zur Verfügung. Bei der Behandlung ist die Compliance sehr wichtig, daher sollte bei der Wahl des Arzneimittels auf die Gewohnheiten des Kunden geachtet werden. Die Anwendung der einzelnen Produkte variiert in Anwendungshäufigkeit und -dauer.

  • Clotrimazol wird zwei bis dreimal täglich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen und über einen Zeitraum von mindestens vier Wochen angewendet. Sind die Symptome verschwunden, sollten die Betroffenen zwei Wochen darüber hinaus weiter cremen.

  • Bifonazol wird einmal täglich aufgetragen, am Besten vor dem Zubettgehen. Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Schwere und Art der Erkrankung und beträgt mindestens zwei Wochen. Sind die Zehenzwischenräume betroffen, ist eine Behandlung über drei Wochen empfohlen.

  • Miconazol ist ein Azol-Antimykotikum und muss zweimal täglich aufgetragen werden, dabei soll die Creme in die Haut einmassiert werden. Die Behandlungsdauer kann bis zu sechs Wochen betragen. Sind keine Symptome mehr zu sehen oder spüren, sollten die Patienten dennoch eine Woche weiter cremen.

  • Terbinafin ist in unterschiedlichen Produkten im Handel. Einerseits gibt es die Möglichkeit, den Arzneistoff einmal täglich als Creme oder Spray anwenden. Der Anwendungszeitraum beträgt zwei Wochen. Das Allylamin hat bereits in geringen Dosen ein breites Wirkspektrum. Der Wirkstoff hemmt die Sterolsynthese der Pilze im frühen Stadium. Zudem hemmt Terbinafin das Enzym Squalenepoxidase in der Zellmembran des Pilzes. Der Wirkstoff steht auch zur einmaligen Anwendung zur Verfügung. Es werden unabhängig vom Pilzbefall beide Füße behandelt. Patienten sollten darauf achten, nach dem Auftragen der Creme die Füße 24 Stunden nicht zu waschen, denn es wird ein Wirkstoffdepot in der Haut gebildet.

Auch Ciclopirox und Amorolfin sind als Creme im Handel. Bei allen Formen der äußerlichen Behandlung muss darauf geachtet werden, dass vor allem die Zwischenräume der Zehen gut behandelt werden und die Creme oder Lösung vor dem Anziehen von Socken oder vor dem Auftreten komplett in die Haut eingezogen ist.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Zweitinfektionen mit Sars-CoV-2

Erneut positiv, aber nicht infektiös»

Corona-Sonderregelungen

G-BA: Rezept per Telefon weiter möglich»

Umstrittene Studie

Drosten bleibt bei Aussagen zur Ansteckungsgefahr durch Kinder»
Markt

3,4 Prozent weniger Absatz

BAH: Rückgang bei OTC auf Rezept»

Verband der Online-Apotheken

DocMorris-Chef Heinrich wird neuer EAMSP-Präsident»

Von „sehr gut“ bis „ungenügend“

Öko-Test nimmt Fußpflege unter die Lupe»
Politik

Datenschutz: Wer darf abmahnen?

EuGH-Verfahren zu DSGVO-Abmahnungen»

Bundesbehörden

Verschmolzen: Dimdi unter dem BfArM-Dach»

Spahn-Verordnung

GKV: Pooling statt Corona-Massentests»
Internationales

Compassionate Use

Statt Propofol und Midazolam: Klinik testet Remimazolam  »

Infektionsketten

„Apturi Covid“: Lettland startet Corona-App»

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»
Pharmazie

Neue Darreichungsform

Entyvio jetzt als Fertigpen»

Migräne-Prophylaxe

Ajovy überzeugt erneut»

Brustkrebs

Kisqali: Überlebensvorteil erneut untermauert»
Panorama

Kriminelle wollen Geldautomaten sprengen

Bombenfund: Apotheke evakuiert»

Wasser und Seife statt Sekt und Häppchen

Apotheker ohne Grenzen: Jubiläum in der Krise»

Corona-Impfstoff

Jeder Zweite würde sich impfen lassen»
Apothekenpraxis

IT-Umstellung

Probleme bei Apobank: Kunden stürmen Hotline »

Timo coacht

Konter-Sprüche im Notdienst»

Stand Alone-Lösung

Noventi: eRezept-Laptop für jede Apotheke»
PTA Live

Rezepturpreise

Cannabis: Sonderfall BG-Rezepte»

Rezepturen

Cannabis-Rezepte: So wird abgerechnet»

Tipps für den Rauchstopp

Bye, bye Zigarette!»
Erkältungs-Tipps

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»
Medizinisches Cannabis

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»