Heuschnupfensaison

Freie Nase dank Ernährungsumstellung

, Uhr

Nicht nur Kromers Erfahrungen, auch Studien beweisen mittlerweile, dass wie bei anderen Allergien auch bei Heuschnupfen eine Ernährungsumstellung helfen kann. Das Stoffwechselprogramm Metabolic Balance beschäftigt sich ebenfalls mit diesem Ansatz: So soll die Aufnahme von Allergenen wie Kuhmilch und Weizen die Histaminausschüttung erhöhen und somit die Symptome einer Allergie verstärken können.

Den Einfluss auf das gesamte Wohlbefinden betont auch Silvia Bürkle, Ernährungswissenschaftlerin und Mitbegründerin des Stoffwechselprogramms Metabolic Balance: „Eine Ernährungsumstellung wirkt sich auf den ganzen Körper aus.“ Das Konzept empfiehlt bei der Herstellung von Smoothies außerdem Ingwer und Spinat hinzuzufügen, da diese die Histaminausschüttung regulieren sollen.

Des Weiteren kann der Konsum von Alkohol zu einer Verschlimmerung der Symptome führen, da während der Alkoholherstellung Histamin entsteht. Dieses wird beim Konsum von Bier oder Wein in den Körper aufgenommen. In diesem Zusammenhang empfiehlt das Stoffwechselprogramm auch auf histaminreiche Lebensmittel zu verzichten. Sowohl Metabolic Balance als auch Kromer weisen darauf hin, dass es sich lediglich um Tipps handelt, die jeder für sich ausprobieren muss: ein Universalrezept gegen Heuschnupfen gibt es nicht.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Versandverbot für Notfallkontrazeptiva
Switch-Vorbild „Pille danach“?»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»