Vorbereitung auf steigende Infektionszahlen

Arbeiten im Hotspot: Apotheken verschärfen Schutzmaßnahmen APOTHEKE ADHOC, 12.10.2020 15:23 Uhr

Berlin - Corona kehrt zurück, das merken auch die Apotheken. Die steigenden Infektionszahlen führen vielerorts zu neuen Einschränkungen. Viele Großstädte haben mittlerweile die wichtige Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen geknackt und wurden so zum Hotspot. Die Apotheken in den Risikogebieten bereiten sich entsprechend vor und ziehen die Schutzmaßnahmen wieder an.

In der Apotheke am Neumarkt in der Innenstadt von Köln wurden die Maßnahmen verschärft: Alle Mitarbeiter – sowohl am HV-Tisch wie auch im Backoffice – müssen nun FFP2-Masken tragen. „Wir haben über 30 Mitarbeiter und jeder stellt ein Infektionsrisiko dar“, erklärt Dr. Axel Vogelreuter. „Da kann man nicht so tun, als wäre alles normal.“ Auch Schichtarbeit hat der Apotheker erneut in Erwägung gezogen. „Dazu ist momentan jedoch zu viel Betrieb“, erläutert er. Obwohl die Kölner Innenstadt weniger frequentiert sei als sonst, sei dies derzeit nicht möglich.

Eine besondere Bevorratung habe er bislang nicht angestoßen, da die Apotheke grundsätzlich gut aufgestellt sei. Allerdings arbeitet der Apotheker an einer Lösung für die Akustik-Problematik hinter Plexiglas. „Wir haben in der Apotheke eine durchgehende, massive Plexiglasscheibe. Wenn viel Betrieb ist, versteht man die Kundschaft kaum noch.“ Das sei ein Problem: Schließlich stelle die Kommunikation eine Kernkompetenz der Apotheke vor Ort dar. „Ansonsten könnten die Menschen auch zur Versandapotheke gehen“, meint Vogelreuter. Eine Lösung soll in den kommenden Wochen folgen und eingebaut werden. Bisherige Gegensprechanlagen hätten nicht den gewünschten Effekt erzielt und seien schlichtweg zu leise.

Auch im niedersächsischen Cloppenburg wurde der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten. In der Apotheke von Johannes Meis hat sich im Arbeitsalltag dadurch jedoch nur wenig geändert. „Wir arbeiten mit den gleichen Vorkehrungen wie im März. Auch wenn die Infektionszahlen in den Sommermonaten gering waren, so war Corona ja nie weg. Wir arbeiten also auf konstant hohem Sicherheitsniveau.“ Seine Angestellten arbeiten hinter Plexiglas mit Mundschutz. Am Regal wird auch hier mit FFP2-Maske beraten. Beim Verräumen der Ware wird der Atemschutz ebenfalls getragen. Die Laufwege wurden nochmal eindeutiger markiert, sodass die Kunden sich in der Offizin nicht in die Quere kommen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Nach positivem Corona-Test

Spahn in Quarantäne: Wer führt das BMG?»

"Vermummungsgebot"

Ärztepräsident zweifelt an Alltagsmasken – Lauterbach fordert Rücktritt»

Studie wird fortgesetzt

AstraZeneca: Toter Proband erhielt Placebo»
Markt

Großhandel

Gehe: Noch eine Woche bis Alliance»

Herstellbetriebe

Medios: Schneider übergibt an Gärtner»

Pharmahersteller

Dr. Falk: Wechsel in der Geschäftsführung»
Politik

Stärkstes Wachstum seit 1994

Destatis: Apotheken dank Corona „durchaus erfolgreich“»

Hohe Gesamtnachfrage

Kassenärzte: Grippeimpfung zuerst für Risikogruppen»

Datenschützer warnen vor Auswertung

eRezept ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung»
Internationales

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»
Pharmazie

Wirksam gegen Viren, Bakterien und Pilze

Laryngomedin: Erste Octenidin-Lutschtablette»

Desoxycholsäure gegen Subkutanfett

Kybella: Doppelkinn einfach wegspritzen»

Auswirkungen auf die Psyche

Paracetamol: Weniger Angst, mehr Risiko?»
Panorama

Alte Apotheke Bottrop

Zyto-Skandal: Pfusch-Apotheker will Approbation zurück»

Welttag der Menopause

Wechseljahre: Offene Kommunikation hilfreich»

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»
Apothekenpraxis

Positiver Test

Spahn mit Corona, Ministerium im Krisenmodus»

Lieferengpässe

Apothekerverband: Kein Austausch bei Grippeimpfstoffen»

adhoc24

Warnung vor eRezept / Neues Digitalisierungsgesetz / Johanniskraut im Test»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»