Schadenersatz

1200€-Retax: Chef zerrt PTA vor Gericht Patrick Hollstein, 29.08.2018 10:11 Uhr

Zum Schluss machen die Richter den Apotheker noch darauf aufmerksam, dass er mit seiner Klage viel zu spät dran ist und dass etwaige Schadenersatzansprüche längst erloschen sind. Denn dem Arbeitsvertrag habe der Bundesrahmentarifvertrag für Apothekenmitarbeiter zugrunde gelegen, nach dem „alle gegenseitigen Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis“ innerhalb einer Frist von drei Monaten nach Beendigung schriftlich geltend zu machen sind.

Diese Frist habe er versäumt, da sein Mahnantrag erst im August 2015 beim Arbeitsgericht eingegangen sei. Mangels konkreten Vortrags könne nur vermutet werden, dass er seine Ansprüche außergerichtlich erstmals im Oktober 2014 geltend gemacht haben könnte. Selbst wenn man nicht die Beendigung des Arbeitsverhältnisses am 31. März 2013, sondern den Zugang der Retaxation vier Monate später zugrunde legen wollte, sei die Frist selbst bei – unterstellter – Geltendmachung der Ansprüche im Herbst 2014 längst abgelaufen gewesen.

Laut Urteil umfasst die tarifliche Ausschlussfrist auch Schadensersatzansprüche. „Durch die Wortwahl ‚alle Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis‘ bringen die Tarifvertragsparteien zum Ausdruck, dass sämtliche Ansprüche, die ihren Grund in der arbeitsvertraglichen Beziehung der Parteien haben, erfasst sein sollen. Eine solche umfassende Ausschlussfrist ist nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts in einem Tarifvertrag grundsätzlich zulässig.“

Wer trägt die Verantwortung, wenn eine teure Retax kommt oder Kosten entstehen, weil die falsche Packung abgegeben und ersetzt werden musste? Wie ist das bei Euch geregelt? Übernimmt der Chef alles? Gibt es Kritikgespräche? Oder eine Strafkasse? Teilt uns eure Erfahrungen mit! Jetzt anmelden im LABOR von APOTHEKE ADHOC und mitdiskutieren!

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Neuer OTC-Deutschlandchef bei Sanofi»

Kassen-Marketing

TK will Gamer-Szene erobern»

Online-Kampagne

Noweda spottet über Versandapotheken»
Politik

Mit Rabattsperre für EU-Versender

DAV fordert Monopol für eRezept»

Gesetzliche Krankenkassen

Pfeiffer: Stabile Finanzen, aber Ausgabenrisiken»

Apothekerkammer Hessen

Funke: „So nicht, Herr Minister!“»
Internationales

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»

Schweiz

Triumph für Apothekerverband: 200.000 für Petition»
Pharmazie

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»

Koronare Herzkrankheit

Pentalong: 55 Jahre Nitropenta»

Rote-Hand-Brief

Darzalex: Mögliche HBV-Reaktivierung»
Panorama

Tageseinnahmen gestohlen

Apotheker auf dem Weg zur Bank überfallen»

Zyto-Skandal

Wegen Insolvenz: Verfahren gegen Pfusch-Apotheker geplatzt»

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Übergewicht führt schon bei Kindern zu Bluthochdruck»
Apothekenpraxis

DuoTrav-Augentropfen

Novartis: Für die Apotheke nichts, für den Versender alles?»

Medikationsmanagement

Pharmaziestudenten lösen echte AMTS-Fälle»

Neue Regeln für die Importquote

Malus bei Importen im Blick behalten»
PTA Live

Jobwechsel

Reifen statt HV: Von der PTA zur Meister-Vulkaniseurin»

Steuererklärung 2018

Last-Minute-Steuertipps für Angestellte»

Fragensammlung

Neuer Rahmenvertrag: Wo gibt es Fragezeichen?»
Erkältungs-Tipps

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»