Vivy: Smartphone sticht Gematik

, Uhr

Darüber hinaus erinnert die App an Vorsorgeuntersuchungen, Medikamenteneinnahme und Impfungen. Eine Arztsuche-Funktion ermöglicht es, nach Name, Fachbereich und Adresse zu filtern. In sie sind auch die Google-Bewertungen eingebunden. Außerdem kann man externe Wearables wie die Apple Watch oder Fitbit mit der App koppeln und deren Daten somit verwerten.

„Was wir brauchen, ist eine App, die auch für gesunde Menschen einen Mehrwert hat“, sagte Birgit König, Vorstandschefin von Allianz Private. Denn die App werde nur dann ein Erfolg werden, wenn sie breite Akzeptanz erlange und von möglichst vielen Versicherten angewendet werde. Es sei deshalb ein besonderer Vorteil, „dass wir so eine große Gemeinschaft sind. Wir sind keine Insellösung“, bekräftigte König. Als nächsten müsste man nun die Leistungserbringer mit ins Boot holen. „Wir müssen auch die Krankenhäuser und die Arztpraxen mitnehmen“, forderte Hans-Jörg Gittler, Vorstandsvorsitzender der Bahn-BKK. Er sehe da auch für die ein hohes Potential.

Zwar haben AOK und Techniker Krankenkasse bereits ähnliche Konzepte vorgestellt, Vivy ist aber das bisher größte seiner Art – abgesehen von der Gematik. Obwohl diese durch das Vivy-Netz ein Stück weit unterlaufen wird, dürften die Kassen bei Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) offene Türen einrennen. Erst kürzlich hatte er schließlich selbst gefordert, man solle statt auf die stationäre Lösung mit der Gesundheitskarte doch lieber auf Smartphones setzen. Außerdem stehe das Thema Anbindung an die Gematik im Raum: Das Bundesgesundheitsministerium habe bereits um Gespräche gebeten, um die Frage zu diskutieren.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Staatlicher Zuschuss auf Rekordniveau
Kassen: Finanzloch von 7 Milliarden Euro »
Sanktionen für Preisbrecher
Rx-Boni: Kassen warten auf DAV »
Mehr aus Ressort
Die Vorgaben sind „sinnbefreit“
Pharmazierat: Präqualifizierung ist unnötig »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»