Sterbehilfe

Tötungsmittel vom BfArM: FDP fordert gesetzliche Klarstellung dpa/APOTHEKE ADHOC, 20.02.2019 11:14 Uhr

Am Mittwoch findet im Bundestag die Anhörung im Gesundheitsausschuss statt. Verschiedene Organisationen wie beispielsweise die Bundesärztekammer, (BÄK) die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben oder für Palliativmedizin (DGP) sowie Einzelsachverständige haben dazu bereits eine Stellungnahme abgegeben. Die BÄK schreibt dazu: „Ärzte leisten Hilfe beim Sterben, aber nicht zum Sterben. Es darf keine Option ärztlichen Handelns sein, in schwierigen und hoffnungslosen Situationen einem Patienten eine aktive Tötung zu empfehlen oder daran mitzuwirken.“ Extreme menschliche Notlagen könnten auch nicht mit einem behördlichen Verwaltungsakt gelöst werden, heißt es weiter. Eine Alternative sei die Palliativ-Versorgung.

Der Deutsche Hospiz-und PalliativVerband (DHPV) hält die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts für verfassungswidrig und spricht als Empfehlung aus von der Erarbeitung eines entsprechenden Gesetzesentwurfes abzusehen. Auch die DGP spricht sich eindeutig gegen die Bereitstellung der BtM zur Selbsttötung aus und führt drei Gründe an. Zum einen sei mit der Hospiz- und Palliativversorgung fast immer eine Leidensminderung verbunden, zum anderen stehen für die Betroffenen in derartigen Ausnahmesituationen Alternativen bereit und es besteht die Gefahr, „dass zum einen eine Begrenzung auf extreme Ausnahmesituationen nicht möglich ist und damit zum anderen eine staatliche Pflicht zur Assistenz bei Suizid geschaffen wird“.

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz kritisierte, das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts habe ein großes Dilemma geschaffen. Denn wie die Ausnahmefälle aussähen, in denen der Staat Zugang zu Tötungsmitteln ermöglichen solle, sei offen geblieben. „Schließlich lässt sich unerträgliches Leiden nicht in allgemeinverbindliche Kategorien pressen“, sagte Vorstand Eugen Brysch. Weder ein Verwaltungsbeamter noch eine ärztliche Kommission könnten es objektiv bewerten. Das Bundesverfassungsgericht müsse nun endlich eine Entscheidung treffen, ob das Verbot der geschäftsmäßigen Suizidbeihilfe mit dem Grundgesetz vereinbar ist. „Erst dann kann der Bundestag mit einem Gesetz für Klarheit und Rechtssicherheit sorgen.“

Die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben betonte dagegen, Motive, einen selbstbestimmten Tod einem palliativ erleichterten „natürlichen“ Tod vorzuziehen, lägen nicht primär in Symptomen wie Schmerzen oder Luftnot. Es gehe um eine Verletzung des Gefühls persönlicher Würde durch die Erkrankung – und auch den Wunsch prononciert selbstbestimmter und willensstarker Menschen nach Selbstbestimmung über Art und Zeitpunkt ihres Todes.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikahersteller

Dermapharm: Umsatzrückgang bei Reimporten»

Pflanzenbasierte Kosmetik gegen Akne

Pubertät und Spätakne: Neuheiten gegen unreine Haut»

Pharmakonzerne

Roche: Neueinführungen dämpfen Generika-Einbußen»
Politik

Generikahersteller

EU reformiert Ergänzende Schutzzertifikate»

BfArM-Ausschreibung

Das sind die deutschen Cannabis-Produzenten»

Apothekenstärkungsgesetz

Die Linke bringt Rx-Versandverbot in den Bundestag»
Internationales

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»

Neueröffnung in Basel

Früher Cash, jetzt Aspirin»
Pharmazie

LDL-Wert

Statine: Nur jeder zweite Patient spricht an»

IQWiG-Nutzenbewertung

Melatonin für Kinder: Kein Zusatznutzen für Slenyto»

Brustkrebs

Kisqali: IQWiG sieht keinen Zusatznutzen»
Panorama

Geschäftsbericht 2018

Boehringer mit Milliarden-Gewinn»

Fachsprachenprüfung

Wie viel Deutsch man als Apotheker können muss»

Bewertungsportal

Zahnarzt verliert vor Gericht gegen Jameda»
Apothekenpraxis

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»

OTC-Produkte

Vividrin: Pflichtangaben auf der Rückseite»
PTA Live

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»

Fresh-up Rezeptur

Salicylsäure in halbfesten Zubereitungen»

LABOR-Debatte

Alltagshelfer in der Apotheke: Eure Tipps und Tricks!»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»

Sodbrennen

Die Geschichte von GERD und NERD»