Brandenburg

„Tacheles“: Kammer redet der Landespolitik ins Gewissen Tobias Lau, 04.02.2019 13:27 Uhr

Doch die LAK will bei der Politik kein Mitleid erhaschen, sondern hat auch ein konkretes Anliegen, das sie transportieren will: Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, muss das Land selbst welche ausbilden, ist die Forderung. Das gilt nicht nur für PTA und PKA – die einzige Ausbildungsstätte ist Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe in Eisenhüttenstadt mit rund 25 Absolventen im Jahr. Vor allem bei den Apothekern herrscht Nachholbedarf, denn Brandenburg ist neben dem kleinen Bremen das einzige Bundesland, in dem man nicht Pharmazie studieren kann.

Seit Jahren setzt sich die Kammer dafür ein, dass sich das ändert. Am mangelndem Interesse der Hochschulen scheitere es nicht, das sei da, beteuert Kammerpräsident Jens Dobbert im Interview. „Leider sind wir – gerade vonseiten der Politik – immer wieder auf Barrieren bezüglich der Etablierung eines Studiengangs gestoßen“, so Dobbert, der aus eigener Erfahrung weiß, wie sich der Fachkräftemangel anfühlt. Ende vergangenen Jahres kam immerhin ein wenig Bewegung in den Streit, nachdem SPD-Wissenschaftsministerin Martina Münch angekündigt hat, sich für einen Pharmazie-Standort Brandeburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg einzusetzen. Nun sieht die Kammer offenbar den Bedarf, an dem Punkt weiter Druck zu machen.

Auch hier setzt sie die Apotheker in den Kontext der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung: Wie zuvor im Ruhrgebiet liegt auch in der Lausitz der Strukturwandel in der Luft. Die alten Kohlereviere werden abgewickelt, nachhaltige Wirtschaftszweige müssen her, am liebsten die Wissenschaft. Schon heute sei die Dichte von Universitäten und Forschungseinrichtungen im Umkreis von Berlin und Brandenburg im europäischen Vergleich hoch. „Die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft sowie der weitere Ausbau von Forschungs- und Entwicklungsstandorten sind wichtige Säulen des Strukturwandels für die Region“, begrüßt das die Kammer. „Was unserer Meinung nach fehlt, ist der große Bereich der Pharmazie – sowohl für die Forschung und Entwicklung als auch für die spätere Arbeit in den Apotheken.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Drogerieketten

Neues von Tetesept: Depot-, Kompakt- und Minitablette»

Diätmittelhersteller

Verfahren gegen Almased-Chef eingestellt»

Bundesverwaltungsgericht

Schwabe entsetzt über Ginkgo-Urteil»
Politik

Kammerbeschluss

Hamburg: Doppelt so viele Notdienste am Stadtrand»

Westfalen-Lippe

AVWL: Zum vierten Mal Klaus Michels?»

GKV-Leistungskatalog

Zolgensma: Allianz gegen Extrem-Hochpreiser»
Internationales

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»

Augenerkrankungen

Kurzsichtigkeit: Kontaktlinse für Kinder zugelassen»
Pharmazie

Sinkende Verordnungszahlen

Antibiotikaverbrauch: Info-Kampagnen zeigen Wirkung»

Schmerztherapie

Kegelschnecken-Gift statt Morphium»

Infektionskrankheiten

Antibiotika: Weniger Neueinführungen – mehr Resistenzen»
Panorama

Prävention

Griechenland: Strikte Rauchverbote und hohe Strafen»

Bundesverfassungsgericht

BtM zur Selbsttötung: Karlsruhe muss entscheiden»

GKV-Bündnis für Gesundheit

Kassen fördern Gender-Forschung»
Apothekenpraxis

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»

Amtsapothekerinnen bestätigen QMS

Kölner Apotheke darf wieder Rezepturen herstellen»

Feuerwehreinsatz in Duisburg

Inhaberin (28): Chemieunfall beim Entrümpeln»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»