Ein Jahr Große Koalition

Spahn: Hau-Ruck-Minister macht Apothekern Beine Lothar Klein, 14.03.2019 10:19 Uhr

Aber Spahn hat ein Problem: Der 38-jährige ist ehrgeizig, für manche zu ehrgeizig. Nicht ganz selbstverschuldet umgibt ihn ein Hauch sozialer Kälte. Mit Hartz IV habe „jeder das, was er zum Leben braucht“, hatte Spahn im Rahmen der Diskussion um einen Aufnahmestopp für Ausländer bei der Essener Tafel kurz nach Amtsantritt gesagt. Und wenig später, dass er seine kranken Eltern nicht pflegen würde. „Meine Eltern würden es auch nicht erwarten, dass ich meinen Beruf aufgebe, um sie zu pflegen“, sagte der CDU-Politiker in einer Talkshow. Und in der NZZ vertrat der Konservative „Law and Order“-Parolen.

Seitdem müht sich Spahn ab, sein Image glattzubügeln. Es gab Home-Storys mit seinem Lebenspartner, verbunden mit der Aussage, einmal ein gemeinsames Kind adoptieren zu können. In auf Facebook geposteten Gesprächen mit Pflegekräften und anderen Heilberuflern gab sich Spahn betont einfühlsam. Gezündet hat das nicht.

Im Kampf um den CDU-Vorsitz stand Spahn auf verlorenem Posten – selbst gegen den altvorderen Wirtschaftsliberalen Friedrich Merz. Aus der Niederlage dürfte Spahn seine Schlüsse ziehen. Daraus, dass einer seiner vermeintlichen Unterstützer, der Chef der Jungen Union, Paul Ziemiak, jetzt als neuer CDU-Generalsekretär Annegret Kramp-Karrenbauer dient. Spahn kann austeilen und musste im Dezember einstecken.

Weggesteckt hat er die Niederlage rasch: Wenige Tage später präsentierte Spahn der ABDA-Mitgliederversammlung sein Nein zum Rx-Versandverbot. Davon will Spahn nichts wissen. Für ihn gehören elektronisches Rezept und Versandapotheken zusammen. Die Patienten sollen einen Zusatznutzen haben. Der Versandhandel soll erlaubt bleiben. In Zeiten der Digitalisierung kann man aus seiner Sicht den Online-Handel nicht verbieten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»
Panorama

Eheglück in der Offizin

Traumjob Apothekerinnen-Gatte»

Mecklenburg-Vorpommern

Altentreptow: Eheschließungen in der Apotheke»

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»