Ein Jahr Große Koalition

Spahn: Hau-Ruck-Minister macht Apothekern Beine Lothar Klein, 14.03.2019 10:19 Uhr

Aber Spahn hat ein Problem: Der 38-jährige ist ehrgeizig, für manche zu ehrgeizig. Nicht ganz selbstverschuldet umgibt ihn ein Hauch sozialer Kälte. Mit Hartz IV habe „jeder das, was er zum Leben braucht“, hatte Spahn im Rahmen der Diskussion um einen Aufnahmestopp für Ausländer bei der Essener Tafel kurz nach Amtsantritt gesagt. Und wenig später, dass er seine kranken Eltern nicht pflegen würde. „Meine Eltern würden es auch nicht erwarten, dass ich meinen Beruf aufgebe, um sie zu pflegen“, sagte der CDU-Politiker in einer Talkshow. Und in der NZZ vertrat der Konservative „Law and Order“-Parolen.

Seitdem müht sich Spahn ab, sein Image glattzubügeln. Es gab Home-Storys mit seinem Lebenspartner, verbunden mit der Aussage, einmal ein gemeinsames Kind adoptieren zu können. In auf Facebook geposteten Gesprächen mit Pflegekräften und anderen Heilberuflern gab sich Spahn betont einfühlsam. Gezündet hat das nicht.

Im Kampf um den CDU-Vorsitz stand Spahn auf verlorenem Posten – selbst gegen den altvorderen Wirtschaftsliberalen Friedrich Merz. Aus der Niederlage dürfte Spahn seine Schlüsse ziehen. Daraus, dass einer seiner vermeintlichen Unterstützer, der Chef der Jungen Union, Paul Ziemiak, jetzt als neuer CDU-Generalsekretär Annegret Kramp-Karrenbauer dient. Spahn kann austeilen und musste im Dezember einstecken.

Weggesteckt hat er die Niederlage rasch: Wenige Tage später präsentierte Spahn der ABDA-Mitgliederversammlung sein Nein zum Rx-Versandverbot. Davon will Spahn nichts wissen. Für ihn gehören elektronisches Rezept und Versandapotheken zusammen. Die Patienten sollen einen Zusatznutzen haben. Der Versandhandel soll erlaubt bleiben. In Zeiten der Digitalisierung kann man aus seiner Sicht den Online-Handel nicht verbieten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Wettbewerbszentrale

Musterprozess zu Online-Krankschreibung»

Präventionskampagne

Diabetes-Bus auf Apotheken-Tour»

In eigener Sache 

Wir sagen Danke für 50.000 Fans»
Politik

Klinikgesellschaften schlagen Alarm

300 Euro Strafe: Kassen führen Retax-Blacklist ein»

Kompromiss im Homöopathie-Streit

Grüne gründen Globuli-Kommission»

Grippeimpfungen

Hartmann: Kammern sollen schnell liefern»
Internationales

Augenerkrankungen

Kurzsichtigkeit: Kontaktlinse für Kinder zugelassen»

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»
Pharmazie

Infektionskrankheiten

Antibiotika: Weniger Neueinführungen – mehr Resistenzen»

Rückruf

Verunreinigung: Mobilat muss zurück»

Herzinsuffizienz

Bayer: Erfolg mit Vericiguat»
Panorama

Beruhigungsmittel im Kaffee

Krankenschwester soll Kollegen vergiftet haben»

Untersuchungshaft

Ärztepfusch: Prozess droht zu platzen»

Neueröffnung nach zehn Monaten

Standortprüfung: Apotheker zählt Kunden von Hand»
Apothekenpraxis

Großhandel

Störung bei Noweda: Bundesweite Lieferprobleme»

Digitalisierung

eRezept: TK kooperiert mit Noventi»

Sonderfall Ersatzkassen

Preisanker: Und Apotheken müssen doch anrufen!»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»