Schockwellen für Apotheker

, Uhr

Im politischen Berlin bildeten sich die Fronten. Die Krankenkassen lehnten das Rx-Versandverbot mehrheitlich ab, die Pharmaverbände stellten sich hinter die Apotheker. Und die Apotheker sammelten sich geschlossen hinter der ABDA-Führung: Hamburgs Kammerpräsident Kai-Peter Siemsen zog seine im August verkündete Kandidatur für den Präsidentenstuhl zurück: „Die aktuelle politische Lage wurde mit dem Urteil des EuGH vor wenigen Tagen massiv verändert! Gerade jetzt braucht es eine geschlossene Front der berufsständischen Vertreter bei der ABDA und den 34 sie tragenden Landesorganisationen“, teilte Siemsen mit.

Viele Juristen mischten sich in den Streit ein. Pro und Contra zum Rx-Versandverbot wurden diskutiert, begründet oder verworfen. Im Mittelpunkt des Ringens aber stand die SPD-Bundestagsfraktion. Angeführt von Lauterbach gerieten die Nein-Sager zeitweise unter Druck. SPD-regierte Länder wie Rheinland-Pfalz oder NRW schlossen sich im Bundesrat der Initiative Bayerns an. Auch Bundestagsjuristen hielten in einem Gutachten ein Rx-Versandverbot für machbar. Es wurden Resolutionen verfasst und Anträge formuliert. Und in der SPD meldeten sich mit Dittmar und Edgar Franke Gesundheitspolitiker mit Kompromissformeln zu Wort: Statt eines Rx-Versandverbots sollte ein Bonus-Deckel das Schlimmste verhindern. Schmidt und DocMorris-Vorstand Max Müller „duellierten“ sich öffentlich.

Auf dem Höhepunkt der Diskussion startete die ABDA eine umstrittene Postkarten-Kampagne mit pauschaler EU-Kritik. „Stoppen Sie die gefährlichen Einflüsse von außen. Schützen Sie die Apotheken vor Ort“, hieß es darin und weiter: „Aktuelle Entscheidungen der EU machen es ausländischen Konzernen noch einfacher, sich an unserem Gesundheitssystem zu bereichern.“ Politiker warnten die ABDA davor, den Bogen zu überspannen. 1,2 Millionen Unterschriften sammelte die ABDA.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»