Versandhandel

Pharmaziestudenten stellen sich hinter Spahn Lothar Klein, 19.12.2018 11:18 Uhr

Die Absichtserklärung des BMG, höhere Standards für den Arzneimittelversand zu formulieren und durchzusetzen, stellt für die Pharmaziestudierenden eine „längst überfällige und äußerst wichtige Maßnahme im Sinne der Arzneimittelsicherheit dar“. Den Versandhandel stellt der Nachwuchs nicht in Frage, denn dieser könne „für bestimmte Patientengruppen eine sinnvolle Ergänzung zur bestehenden Arzneimittelversorgung darstellen, allerdings nur, wenn er den gewohnt hohen Ansprüchen an die Arzneimittelqualität gerecht wird“. Die Abgabe von Arzneimitteln über nicht gesicherte Lieferketten stelle allerdings eine Gefahr für den Patienten dar und sei daher zu unterbinden.

Ein Verbot des Rx-Versandhandels sei aber „keine zukunftsweisende Strategie“. Versandapotheken könnten ein wichtiges Zusatzangebot in der Versorgung darstellen. „Allerdings sehen wir keine Notwendigkeit für das Gewähren von Boni im Versandhandel, da Versandapotheken auch über die bequeme Belieferung an die Haustür oder spezielle Patientenprogramme mit den Vor-Ort-Apotheken in Konkurrenz treten können und darüber hinaus wichtige Aufgaben für die Allgemeinheit wie die Nacht- und Not-Dienste nicht übernehmen.“

Die einseitige Erlaubnis für das Gewähren von Boni sei eine unnötige Bevorteilung von ausländischen Versendern gegenüber deutschen Versendern oder Vor-Ort-Apotheken. Eine Begrenzung der Boni auf 2,50 Euro sei daher ein Schritt in die richtige Richtung, auch ein System ganz ohne Boni sei zu bevorzugen. Allerdings hat auch der pharmazeutische Nachwuchs Bedenken, dass die Deckelung der Boni sowie deren Reevaluation bei einem Anteil des Versandhandels am Gesamtumsatz von 5 Prozent rechtssicher umgesetzt werden können. „Insgesamt sehen wir in den Vorschlägen des Gesundheitsministeriums eine interessante Verhandlungsgrundlage mit vielen richtigen Ansätzen. Es ist uns ein besonderes Anliegen zu betonen, dass mit den Verhandlungen der nächsten Wochen wichtige Grundlagen für die Weiterentwicklung des Berufsbildes des Apothekers gelegt werden können“, so der BPhD.

Dem Beruf des Apothekers stehe ein grundlegender und unausweichlicher Wandel bevor, der sich vor allem auf das berufliche Leben des pharmazeutischen Nachwuchses auswirken werde. In dieser Situation bedürfe es mutiger Schritte der älteren Generationen, „die jetzt in den entscheidenden Positionen sitzt“. Sie müsse alles daran setzen, diese Entwicklung frühzeitig mitzugestalten und den nachfolgenden Generationen optimale Startbedingungen zu ermöglichen: „Entweder wir gestalten den Wandel, oder wir erleiden ihn.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikahersteller

Dermapharm: Umsatzrückgang bei Reimporten»

Pflanzenbasierte Kosmetik gegen Akne

Pubertät und Spätakne: Neuheiten gegen unreine Haut»

Pharmakonzerne

Roche: Neueinführungen dämpfen Generika-Einbußen»
Politik

Generikahersteller

EU reformiert Ergänzende Schutzzertifikate»

BfArM-Ausschreibung

Das sind die deutschen Cannabis-Produzenten»

Apothekenstärkungsgesetz

Die Linke bringt Rx-Versandverbot in den Bundestag»
Internationales

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»

Neueröffnung in Basel

Früher Cash, jetzt Aspirin»
Pharmazie

LDL-Wert

Statine: Nur jeder zweite Patient spricht an»

IQWiG-Nutzenbewertung

Melatonin für Kinder: Kein Zusatznutzen für Slenyto»

Brustkrebs

Kisqali: IQWiG sieht keinen Zusatznutzen»
Panorama

Geschäftsbericht 2018

Boehringer mit Milliarden-Gewinn»

Fachsprachenprüfung

Wie viel Deutsch man als Apotheker können muss»

Bewertungsportal

Zahnarzt verliert vor Gericht gegen Jameda»
Apothekenpraxis

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»

OTC-Produkte

Vividrin: Pflichtangaben auf der Rückseite»
PTA Live

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»

Fresh-up Rezeptur

Salicylsäure in halbfesten Zubereitungen»

LABOR-Debatte

Alltagshelfer in der Apotheke: Eure Tipps und Tricks!»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»

Sodbrennen

Die Geschichte von GERD und NERD»