Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt dpa/ APOTHEKE ADHOC, 20.04.2019 08:36 Uhr

Seit Jahren warten die Versandapotheken sehnsüchtig auf das eRezept. „Höchste Zeit für eHealth!“, gab Oberhänsli schon 2014 als Devise aus. Passiert ist lange nichts. Dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nun zeitnah Fakten schaffen will, löst bei Zur Rose regelrechte Begeisterung aus. Bis Mitte des Jahres wolle Spahn seinen Entwurf durchbringen, sodass das eRezept bereits Anfang 2020 eingeführt werden könnte, erklärt Oberhänsli. „Das ist eine Chance für uns, auf die lange gewartet haben.“

Oberhänsli rechnet vor: Derzeit liegt der Marktanteil der Versender im Rx-Bereich bei 1,3 Prozent, davon entfallen 38 Prozent auf Zur Rose, was einem Umsatz von 250 Millionen Euro entspricht. Würde der Versandanteil auf 5 Prozent steigen, könnten sich unter Annahme der bisherigen Quote die Umsätze auf eine Milliarde Euro steigern – und zwar schon kurz- bis mittelfristig. Oberhänsli hält sogar einen Marktanteil von 10 Prozent für durchaus realistisch, was dann 1,9 Milliarden Euro an zusätzlichen Erlösen in die Kasse spülen würde.

Bei Zur Rose rechnet man sich gute Chancen aus, von Anfang an mitspielen und profitieren zu können. 2019 werde das Jahr der Versuche und Pilotprojekte, so Oberhänsli. Er lässt keinen Zweifel daran, dass Zur Rose sich bereits einbringen will, bevor Spahns Gesetz sieben Monate nach Verkündung tatsächlich in Kraft tritt. Er verweist auf die beim Modellprojekt der TK eingesetzte Technologie, die von Zur Rose mitentwickelt und bereitgestellt wurde.

Doch auch mit anderen Kassen wolle man Pilotprojekte vorantreiben, so Oberhänsli. Dasselbe gelte für Ärzte; hier sei man in Verhandlungen für entsprechende Modelle. Details verraten will er noch nicht, weil es noch keine Unterschriften gibt. Vermutlich könnte es aber nach Unterzeichnung der Verträge sehr schnell an die Umsetzung gehen: Mit dem Schmerzzentrum Berlin hatte Zur Rose bereits vor Jahren einen entsprechenden Versuch gestartet; mit dem Deutschen Hausärzteverband hatte sich Zur Rose später – erfolglos – mit dem Projekt „eRx“ um Fördergelder aus dem Innovationsfonds beworben.

Dritte Säule in der Strategie von Zur Rose, um das eRezept bekannt zu machen, ist die Ansprache der Verbraucher: Dank der verschiedenen Übernahmen konnte die Zahl der Kunden 2018 auf 5,6 Millionen nahezu verdoppelt werden – unterstellt man, dass jeder fünfte von ihnen Chroniker ist, kommen laut Oberhänsli eine Million Kunden auch für den Rx-Bereich infrage.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versorgungsengpässe

Importeure schreiben an Spahn»

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»
Politik

Schleswig-Holstein

Kammer will Apotheken definieren»

Argumente aus dem BMG

Spahn warnt vor Rabatt-Desaster»

Apothekenstärkungsgesetz

Spahn will Boni-Verbot sicher machen»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Repetitorium Bipolare Störungen

Vorsicht bei Lithium und ACE-Hemmern»

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»
Panorama

G-BA

Biomarker-Test bei Brustkrebs als Kassenleistung»

Mutmaßlicher Rezepturfehler

Hirntotes Kind: Ermittlungen gegen Apothekenmitarbeiter»

Kurz vor Dienstschluss

Blutdruck 210 zu 128: PTA rettet Herzinfarkt-Patient»
Apothekenpraxis

Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Overwiening: Blockade ist verantwortungslos»

Nach 5000-Euro-Bußgeld

Rx-Boni: Kammer warnt vor Taschentüchern»

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»